Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 15. Oktober 2019 

BWL-Studenten der Alanus Hochschule similieren Klimagipfel mit Weltklimaspiel "Cooling down!"

13.10.2009 - (idw) Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Aktuelle Anlässe der Weltwirtschaft aufgreifen, in einen wissenschaftlichen Diskurs bringen und kritisch diskutieren - dies hat sich der Studiengang BWL an der Alanus Hochschule auf die Fahnen geschrieben. Am 15. Oktober können interessierte Journalisten dies im Fach "Nachhaltige Unternehmensführung" selbst miterleben. Dann wird auf unkonventionelle Art und Weise in einem dreistündigen Seminar unter Leitung von Johanna Telieps das komplexe Thema des globalen Kimawandels vertieft. Die BWL-Studenten werden in rund 10 Gruppen das Weltklima-Simulationsspiel "Cooling down!" spielen. Aus unterschiedlichen Blickwinkeln, z.B. Katastrophenvorsorge, Energiesicherheit und Entkopplung von Wachstum und Energieverbrauch, nähern sie sich dem Thema und suchen nach Wegen und Strategien zur globalen Reduktion des CO2-Ausstoßes.

Das von Spielentwickler und Politikwissenschaftler Otto Ulrich aus Bonn geschaffene Spiel stellt im Kern eine realistische wie wissenschaftlich fundierte Weltklimakonferenz dar, die von den Akteuren gespielt werden kann. Es wurde in enger Kooperation mit verschiedenen UN Sekretariaten in Bonn, mit Professor Dr. Peter Hennicke vom "Wuppertal Institut", mit Vertretern des Bundesumweltministeriums und mit vielen Bonner Bürgern als Testspieler entwickelt.

"Dem Klimawandel zu begegnen ist eine wichtige Aufgabe der nachhaltigen Unternehmensführung. Unternehmen müssen die Verantwortung für ihre ökologische und soziale Umwelt übernehmen", erläutert Johanna Telieps, die an der Alanus Hochschule eine Juniorprofessur für Nachhaltiges Wirtschaften inne hat, den Einsatz des Spiel im BWL-Studium. Das Simulationsspiel helfe den Studenten, die dynamischen und sich wechselseitig bedingenden Ursachen zu verstehen.

Anlass der Veranstaltung ist die offizielle Weltklimakonferenz des Weltklimarates, die Anfang Dezember in Kopenhagen stattfinden wird. Im Mittelpunkt wird dort die Frage stehen, ob es den Vertretern aus Industrieländern und sogenannten Entwicklungs- und Schwellenländern gelingen wird, einen gemeinsamen Weg zu finden, um die Erderwärmung abzubremsen. Was muss getan werden, um bis zum Jahre 2050 weltweit den Anstieg der CO2-Konzentration um mindestens 50 Prozent zu senken? Hierauf gemeinsame Antworten zu finden, darum geht es in Kopenhagen - und am 15. Oktober an der Alanus Hochschule in Alfter.

Die Studenten im Fachbereich Wirtschaft können beim Spiel selbst zu Klimarettern werden, wenn sie schaffen, was auch in Kopenhagen versucht wird: realistische CO2-Reduktionsstrategien zum Einsatz zu bringen. In Alfter wie auf der großen Bühne in Kopenhagen geht es um die gleiche Frage: Gelingt es Politik, Unternehmern und Verbrauchern gemeinsam, in weltweiter Kooperation die Dynamik des ungebremsten CO2-Anstiegs in der Atmosphäre zu stoppen?

Anders als bei Delegierten in Kopenhagen können die Akteure von "Cooling down!" die Ergebnisse ihres Zusammenwirkens im Jahre 2050 unmittelbar erleben. Während in Kopenhangen keiner weiß, ob die vielfältigen Anstrengungen, die unternommen werden müssen, um zu einer Stabilisierung der Erderwärmung zu kommen, auch wirklich erfolgreich sind, können sie in Cooling down!" zumindestens simuliert werden.

Das Lernspiel bedeute Wissenstransfer an einem großen Thema, so Johanna Telieps. "Cooling down!" mache es möglich, ein alle bewegendes Weltthema am heimischen Familientisch inhaltlich zu durchdringen, um es dann auch im Spiel zu testen. "Damit wird auch ein Stück Demokratie in die globale Weltklimapolitik eingeführt", wie Otto Ulrich meint. "Denn", so Ulrich, "weniger Erwärmung wird es nur mit mehr Klimagerechtigkeit geben".

Termin: 15. Oktober 2009
Ab 10:00 Uhr: Möglichkeit für Fotos und Teilnahme am Seminar
Ab 13:00 Uhr: Möglichkeit für Gespräche mit Prof. Johanna Telieps, Dr. Otto Ulrich und Studenten
Ort: ALANUS Hochschule (Campus II) im Raum Semi 7 (ehemals S-E-12)

Auf Anfrage versenden wir gerne Fotos und Presseinformationen im Anschluss an die Veranstaltung.


Kontakt:
Prof. Dr. Johanna Telieps, FB Wirtschaft, Alanus Hochschule
Villestraße 3
53347 Alfter
0 22 22 - 93 21 - 16 98
johanna.telieps@alanus.edu

Dr. Otto Ulrich
Waldburgstraße 29
53177 Bonn
02 28 - 249 64 80
otto.ulrich@web.de
Weitere Informationen: http://www.alanus.edu http://www.wirtschaft-neu-denken.de http://www.cooling-down.com
uniprotokolle > Nachrichten > BWL-Studenten der Alanus Hochschule similieren Klimagipfel mit Weltklimaspiel "Cooling down!"
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/185769/">BWL-Studenten der Alanus Hochschule similieren Klimagipfel mit Weltklimaspiel "Cooling down!" </a>