Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 16. Juli 2019 

Einladung zum Festakt am 28. Oktober 2009

13.10.2009 - (idw) Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE

Anlässlich der Ernennung des Fraunhofer-Zentrums in Kaiserslautern zum "Ausgewählten Ort 2009" im Rahmen des Wettbewerbs "365 Orte im Land der Ideen" findet am Mittwoch, dem 28. Oktober 2009 um 10 Uhr im Fraunhofer-Zentrum Kaiserslautern, Fraunhofer-Platz 1, 67663 Kaiserslautern ein Festakt statt. Hierzu laden wir Sie recht herzlich ein! Um Anmeldung über den nachstehenden Link wird gebeten: http://www.iese.fraunhofer.de/festakt2009

Unter dem Motto "Kluge Riesen" steht der erfolgreiche Dialog zwischen Forschung und Industrie innerhalb einer Fachkonferenz und -ausstellung des Fraunhofer-Zentrums zur digitalen Nutzfahrzeugtechnologien im Mittelpunkt. Das Zentrum wurde hierfür als "Ausgewählter Ort 2009" im Wettbewerb "365 Orte im Land der Ideen" ausgezeichnet.

Für den Festvortrag zur Bedeutung des Preises für das Fraunhofer IESE und den Standort Kaiserslautern konnten wir Staatssekretär Ebeling (Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur des Landes Rheinland-Pfalz) gewinnen. Grußworte sprechen Dr. Klaus Weichel (Oberbürgermeister der Stadt Kaiserslautern) sowie Prof. Dr. Ulrich Buller, Vorstand der Fraunhofer-Gesellschaft.

Die beiden Institutsleiter Prof. Dieter Rombach (Fraunhofer IESE) und Prof. Prätzel-Wolters (Fraunhofer ITWM) sowie Ralf Kalmar und Dr. Dreßler werden in Fachvorträgen die Relevanz des Innovationsclusters "Digitale Nutzfahrzeugtechnologie" in Kaiserslautern darstellen.

Die Auszeichnung "Ausgewählter Ort 2009" wird durch Direktor Dieter Bertram von der Deutschen Bank Kaiserslautern offiziell überreicht.

Ab 14 Uhr heißt es dann am Fraunhofer IESE: "Wissenschaft zum Anfassen"! Im Rahmen eines Tages der offenen Tür mit dem Fraunhofer-Truck, Ausstellungen, Rundgängen und Vorträgen wird sich das Fraunhofer-Zentrum interessierten Besuchern öffnen.
Eine weitere Pressemitteilung zur Veranstaltung finden Sie unter http://www.iese.fraunhofer.de/presse.

Ansprechpartner:
Alexander Rabe
Telefon +49 (631) 6800 1002
alexander.rabe@iese.fraunhofer.de
Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE
Fraunhofer-Platz 1
67663 Kaiserslautern

Das Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering
Das Fraunhofer IESE gehört zu den weltweit führenden Forschungseinrichtungen auf dem Gebiet der Software- und Systementwicklung. Die Produkte unserer Kooperationspartner werden wesentlich durch Software bestimmt. Die Spanne reicht von Automobil- und Transportsystemen über Informationssysteme und medizintechnische Geräte bis hin zu Softwaresystemen für den öffentlichen Sektor. Unsere Lösungen sind flexibel skalierbar. Damit sind wir der kompetente Technologiepartner für Firmen jeder Größe - vom Kleinunternehmen bis zum Großkonzern.
Unter der Leitung von Prof. Dieter Rombach und Prof. Peter Liggesmeyer tragen wir seit über einem Jahrzehnt maßgeblich zur Stärkung des aufstrebenden IT-Standorts Kaiserslautern bei. Im Fraunhofer-Verbund für Informations- und Kommunikationstechnik, dem auch das Fraunhofer ITWM angehört, engagieren wir uns gemeinsam mit weiteren Fraunhofer-Instituten für richtungsweisende Schlüsseltechnologien von morgen.

Das Fraunhofer IESE ist eines von 60 Instituten der Fraunhofer-Gesellschaft. Zusammen gestalten wir die angewandte Forschung in Europa wesentlich mit und tragen zur internationalen Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands bei. Das Institut ist nach 2008 wiederholt als Teil des Fraunhofer-Zentrums Kaiserslautern offiziell "Ausgewählter Ort 2009" im Wettbewerb "365 Orte im Land der Ideen".
Weitere Informationen: http://www.iese.fraunhofer.de - Homepage des Fraunhofer IESE
uniprotokolle > Nachrichten > Einladung zum Festakt am 28. Oktober 2009
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/185829/">Einladung zum Festakt am 28. Oktober 2009 </a>