Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 20. Juli 2019 

Tobias Zielony ist neuer Professor für künstlerische Fotografie an der Kunsthochschule für Medien Köln

14.10.2009 - (idw) Kunsthochschule für Medien Köln

Tobias Zielony übernimmt zum Wintersemester 2009/10 die Professur für Künstlerische Fotografie an der Kunsthochschule für Medien Köln (KHM). Er folgt Jürgen Klauke, der von 1994 an bis Februar 2009 das Lehrgebiet vertrat. Zielony wurde 1973 in Wuppertal geboren, studierte von 1998 bis 2001 Dokumentarfotografie an der University of Wales/Newport (GB) und war danach Meisterschüler bei Prof. Timm Rautert an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig. In seiner Arbeit bewegt er sich zwischen klassisch dokumentarischen und konzeptuellen Vorgehensweisen. Die Motive seiner Fotografien wie Videos sucht er oft an den Rändern unserer Gesellschaft. Seine Aufnahmen sind eine Mischung aus intimer Nähe und beobachtender Distanz. In dem im November erscheinenden Katalog "Story / No Story" (Verlag Hatje Cantz. Herausgegeben von Maik Schlüter) interessiert ihn die Dokumentation der Lebensverhältnisse von Jugendlichen wie auch ihre Selbstinszenierung im öffentlichen Raum. Ihn interessiert "diese völlig beiläufige Form des Sozialen".
Diesen Ansatz verfolgte Zielony bereits bei seinem künstlerischen 'Reiseprojekt' "Behind the Block" (2004): "Zielony erstellt in filmischer Ästhetik eine Reihung von farbigen Dokumentationsfotos, die die Akteure der Jugendgangs portraitieren, das architektonische Umfeld oder die Treffpunkte der Jugendlichen zeigen. Als Einzelbild und als Reihung mehrerer Aufnahmen erzielen die Motive eine Mehrdeutigkeit; Zielony verzichtet bewußt auf eine narrative Filmdramaturgie oder zeichenhafte Aussage, sondern breitet stattdessen vor dem Betrachter eine Collage von visuellen Eindrücken der städtischen 'Tatorte' aus. Als Mapping muß diese Bild- und Formensprache benannt werden, die dem Betrachter auffordert, eine individuelle Erzählung, einen Sinnzusammenhang der Bilderschau zu entwickeln."
Tobias Zielony beginnt im Wintersemester an der KHM seine Lehre mit einem Grundlagenseminar "Reality Check" und einem Fachseminar mit dem Titel "Hero/Anti-Hero".

Seit 2001 beteiligt er sich regelmäßig an thematischen Gruppenausstellungen: u.a. Shrinking Cities (Kunstwerke, Berlin), Populism (Centre for Contemporary Arts, Vilnius; Museum for Architecture, Art and Design, Oslo; Stedelijk Museum, Amsterdam; Frankfurter Kunstverein, Frankfurt) und Migration (Kölnischer Kunstverein, Köln); Darkside II (Fotomuseum Winterthur, Zürich), Antirepresentationalism (Koch Oberhuber Wolff, Berlin), ''El Dorado. Über das Versprechen der Menschenrechte'', Kunsthalle Nürnberg, Morality Witte de With, Rotterdam.

Publikationen: "Behind the Block", Institut für Buchkunst, Leipzig (2004); "Tobias Zielony", Marion Ermer Stiftung (2004); "The Cast", Tobias Zielony/Jutta v. Zitzewitz, Deutscher Kunstverlag (2007); ''Story / No Story'', Hatje Cantz (erscheint Ende 2009).
Videoarbeiten: "The Deboard", 2008; "Big Sexyland", 2008, "Le Vele di Scampia", 2009.

Im Art-Magazin vom Juni 2009 ist ein Interiew mit Tobias Zielony nachzulesen:
http://www.art-magazin.de/kunst/19538/tobias_zielony_fotograf_der_strassenjugend...

uniprotokolle > Nachrichten > Tobias Zielony ist neuer Professor für künstlerische Fotografie an der Kunsthochschule für Medien Köln
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/185866/">Tobias Zielony ist neuer Professor für künstlerische Fotografie an der Kunsthochschule für Medien Köln </a>