Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 17. Oktober 2019 

"Werkzeuge für neue Bildwelten"

15.10.2009 - (idw) Fachhochschule Köln

Für die Entwicklung der Kamera "SpheroCam HDR" verleiht die Sektion Wissenschaft und Technik der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) ihren Robert-Luther-Preis am 6. November 2009 an Gerhard Bonnet, Gründer der Firma SPHERON-VR AG in Waldfischbach-Burgalben. Aus diesem Anlass lädt die DGPh gemeinsam mit dem VDI (Fachbereich Photoingenieurwesen und Medientechnik) und der Fachhochschule Köln (Institut für Medien- und Phototechnik) am 6. November 2009 von 13.00 bis 17.30 Uhr zu dem Workshop "Werkzeuge für neue Bilderwelten" ein (Fachhochschule Köln, Campus Deutz, Betzdorfer Str. 2, 50679 Köln-Deutz, Hörsaal 2). Zu den Themen des Workshops zählen u.a. "Vollsphärische HDR-Photographie und ihre Anwendungen" und "Der Computer generated Imaging-Workflow in der Automobil-Industrie". Der kostenlose Workshop steht allen Interessentinnen und Interessenten offen.

Die digitale Panoramakamera SpheroCam HDR der Firma SpheronVR AG ist ein vollsphärisches Kamerasystem, das in einem Arbeitsschritt Bilder mit einem Dynamikumfang von bis zu 26 Blenden aufnimmt. Das Kamerasystem fand seinen Weg nicht nur in die Filmstudios Hollywoods, sondern auch in die Designstudios von Autoherstellern und in die Ausrüstung des Bundeskriminalamtes. Der Robert-Luther-Preis besteht aus einer Medaille und einem Preisgeld in Höhe von 3.000 .

PROGRAMM
Laudatio und Preisverleihung an Gerhard Bonnet
Prof. Dr. Hans Brümmer, DGPh
"Vollsphärische HDR-Photographie und ihre Anwendungen"
Gerhard Bonnet, SpheronVR AG
"Die SpheroCam HDR, das Bindeglied zwischen Photographie und 3D"
Andreas Mierswa, Studio Mierswa-Kluska, München
"Der CGI-Workflow in der Automobil-Industrie"
Andreas Krämer, TechVis München
"Die Kunst der Kontrastbewältigung - vom Abwedeln zur HDR-Bildtechnik. Ein Überblick"
Prof. Dr. Gregor Fischer, Fachhochschule Köln
"HDR-Aufnahmetechnik"
B.Eng. Paschá Kulijew, Limelight Photography, Utrecht, NL

Die Fachhochschule Köln ist die größte Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Deutschland. 16.000 Studierende werden von rund 400 Professorinnen und Professoren unterrichtet. Das Angebot der elf Fakultäten und des Instituts für Tropentechnologie umfasst mehr als 70 Studiengänge, jeweils etwa die Hälfte in Ingenieurwissenschaften bzw. Geistes- und Gesellschaftswissenschaften: von Architektur über Elektrotechnik und Maschinenbau, Design, Restaurierung, Informationswissenschaft, Sprachen und Soziale Arbeit bis hin zu Wirtschaftsrecht und Medieninformatik. Hinzu kommen ab Herbst 2009 Angewandte Naturwissenschaften. Zur Hochschule gehört neben Standorten in Köln-Deutz und in der Kölner Südstadt auch der Campus Gummersbach; im Aufbau ist der Campus Leverkusen. Die Fachhochschule Köln ist Vollmitglied in der Vereinigung Europäischer Universitäten (European University Association, EUA). Die Hochschule ist zudem eine nach den europäischen Öko-Management-Richtlinien EMAS und dem Internationalen Standard ISO 14001 geprüfte und zertifizierte umweltorientierte Einrichtung.

Die Deutsche Gesellschaft für Photographie (DGPh) versteht sich als ideelle Organisation, die sich vorrangig für die kulturellen Belange der Photographie und verwandter Bildmedien einsetzt. In ihre Aktivitäten bezieht sie die konventionellen Verfahren der Photographie und deren vielfältige Anwendungsgebiete in Kunst, Wissenschaft, Bildung, Publizistik, Wirtschaft und Politik ebenso ein, wie nicht konventionelle Verfahren und neue Bildmedien.

uniprotokolle > Nachrichten > "Werkzeuge für neue Bildwelten"
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/185946/">"Werkzeuge für neue Bildwelten" </a>