Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 21. Oktober 2014 

HAW Hamburg in der dritten Nacht des Wissens: Themenschwerpunkte sind Erneuerbare Energien, Technik, Games und Illustrat

21.10.2009 - (idw) Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

Am 7. November 2009 findet in Hamburg die dritte "Nacht des Wissens" statt. Fast 60 Hochschulen, Forschungsinstitute und andere wissenschaftliche Einrichtungen sind dieses Mal mit dabei. Von 17 bis 24 Uhr öffnen sich auch die Türen der HAW Hamburg als größte praxisorientierte Hochschule des Nordens: Präsentiert wird angewandte Wissenschaft zum Anfassen, Erleben und Mitmachen. Auf dem Parkplatz am Berliner Tor lädt der neue nanoTruck des BMBF zu einer spannenden Besichtigung zum Thema Nanowissenschaften. Die HAW Hamburg zeigt am Campus Berliner Tor, in der Armgartstraße und auf dem Campus Bergedorf rund 70 Projekte. Ein Themenschwerpunkt liegt in diesem Jahr auf den Erneuerbaren Energien. Am Campus Berliner Tor präsentiert sich das neugegründete Competence Center für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz (CC4E), hier werden Beispiele rund um Windkraft und Brennstoffzelle vorgeführt. In Bergedorf gibt es Vorträge und Experimente zu Solarenergie, Biokraftstoffen und Biogas sowie Energieeffizienz im Haushalt. Aber auch sonst gibt es viel zu entdecken: Themen rund um Games, Technik und Informatik, Lifes Sciences locken ebenso wie eine umfangreiche Ausstellung und Mitmach-Workshops für Kids zur Illustration.

- Campus Berliner Tor zeigt Erneuerbare Energien, Faszination Technik und Games:
Besucher treffen auf PINGU II, den eierförmigen Brennstoffzellen-Rennwagen, der mit umgerechnet einem Liter Benzin 1.622 km weit fährt. Ebenso haben sie die Möglichkeit, sich die Funktionsweisen von Windkraftanlagen und Sonnenkraftwerken erklären zu lassen. Sie hören Vorträge über ein "intelligentes Stromnetz" und können die Solaranlage "Sunbrellas" auf der Dachterrasse des Gebäudes am Berliner Tor 5 besichtigen. In der Aula am Berliner Tor 21 können Besucher die Roboter-Fahrschule erleben - wie der mobile Roboter "Festo Robotino" Verkehrsschilder "erkennt" und seine Fahrweise an diese anpasst. Aus der erfolgreichen Kindervorlesungsreihe "Technik für Kinder - Faszination Fliegen" gibt es ausgewählte Vorträge rund um das Flugzeug. Im nahe gelegenen GameCityLab an der Stiftstraße 69 ist zu beobachten, wie beim Motion Capturing komplexe Bewegungsabläufe von Menschen in Rechnerdaten übersetzt und wie beim 3D-Modelling Spielcharaktere mit neuester Software zum Leben erweckt werden. Kinder erhalten die Gelegenheit, gemeinsam mit Studierenden der Illustration eigene Spielfiguren zu entwerfen. In Vorträgen wird der Frage auf den Grund gegangen, woher der menschliche Drang zum Spielen kommt; im Rahmen eines Talks für Kinder, Eltern und Pädagogen wird über mögliche Gefahren des Spielens diskutiert. Begleitet und beaufsichtigt von einem Experten aus dem Jugendschutz können verschiedene Spiele selbst ausprobiert und gespielt werden.

- Campus Bergedorf zeigt Erneuerbare Energien und Life Sciences:
Der Weg ist nicht zu weit: Der Busshuttle bringt interessierte Gäste vom Berliner Tor direkt zur Lohbrügger Kirchstraße 65 in Bergedorf. Oben auf der großen Empfangstreppe erwartet sie ein Feuerwehrfahrzeug, das im Rahmen eines realistischen Notruftrainings von Kindern ab sechs Jahren besichtigt werden kann - organisiert von Studierenden der Studiengänge Rescue Engineering und Hazard Control. Im Foyer erleben Besucher den Themen-Parcours zu Gesundheit und Fitness. Ist die molekulare Küche nur eine Spielerei oder eine ernstzunehmende Bereicherung für Gourmets und kreative Köche? Die Zuschauer testen und entscheiden mit. Wer sich mehr für den Menschen als für seine Ernährung interessiert, kann sich in die Geheimnisse der genetischen Fingerabdrücke einweisen lassen oder einen Blick ins Körperinnere wagen - medizinische Visualisierung und Simulation machen es möglich. Ebenfalls im Angebot: Ein Besuch der hauseigenen Intensivstation inkl. sprechendem Patientensimulator sowie verschiedene Fachvorträge zum Beispiel zu den Themen Solarenergie und Mathematik. Ernährungswissenschaftler servieren kostenlose Brain-Food-Suppe.

- Hamburger Illustration in der Armgartstraße:
Kunstinteressierte Besucher kommen in der Armgartstraße auf ihre Kosten. Studierende präsentieren Illustrationskunst der letzten Jahre anhand ihrer Veröffentlichungen und zeigen, dass Hamburg als Hochburg der Illustration in einem Atemzug mit Paris, New York oder Luzern genannt werden kann. Kinder und Eltern erhalten Gelegenheit, in den Krickel-Krakel-Malworkshops ihr kreatives Talent zu entdecken.

Infostände an den Standorten Berliner Tor und Bergedorf helfen den Besuchern bei der Orientierung. Anreisende per Auto nach Bergedorf finden dort ausreichend Parkplatzmöglichkeiten; ebenso fährt der in der Nacht des Wissens eingesetzte Busshuttle im 20 Minuten-Takt von der Buszentrale Berliner Tor direkt vor die Tür des Campus Bergedorf. Gäste aus dem Hamburger Osten können Bergedorf deshalb als Einstiegspunkt zum Busshuttle-Verkehr für die Nacht des Wissens nutzen.

Weitere Informationen: http://nachtdeswissens.hamburg.de/programmsuche http://www.haw-hamburg.de/nachtdeswissens.html
uniprotokolle > Nachrichten > HAW Hamburg in der dritten Nacht des Wissens: Themenschwerpunkte sind Erneuerbare Energien, Technik, Games und Illustrat
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/186342/">HAW Hamburg in der dritten Nacht des Wissens: Themenschwerpunkte sind Erneuerbare Energien, Technik, Games und Illustrat </a>