Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 26. Oktober 2014 

Einladung zur Pressekonferenz iGreen auf der "AGRITECHNICA 2009"

23.10.2009 - (idw) Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

11. November 2009, ab 14:00 Uhr, Convention Center, Messegelände, Hannover

iGreen - Mobiles Wissen für die Landwirtschaft Im Rahmen der Pressekonferenz des Bundes der Lohnunternehmer wird auch das BMBF-Forschungsprojekt "iGreen" das erste Mal der Öffentlichkeit vorgestellt:

Landwirte und Lohnunternehmer müssen ständig komplexe Entscheidungen fällen. Fragen der Bodenqualität oder eines aktuellen Schädlingsbefalls spielen dabei ebenso eine wichtige Rolle wie die Optimierung des Datenmanagements sowohl im landwirtschaftlichen Betrieb als auch im Lohnunternehmen.

Mit dem iGreen-Netzwerk wird ein standardisierter, branchenweiter Daten- und Wissensaustausch ermöglicht, öffentliche und private Wissensquellen werden verknüpft. Eingebunden sind Lieferanten hoheitlicher Geodaten, landwirtschaftliche Experten und Beratungsdienste, industrielle Lieferanten und Dienstleister sowie Landwirte und landwirtschaftliche Lohnunternehmer.

Vorgestellt wird iGreen von:

- BMBF als Projektförderer

- Prof. Dr. Andreas Dengel, Projektkoordinator iGreen, wissenschaftlicher Direktor am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI)

- Klaus Pentzlin, Präsident des Bundesverbandes Lohnunternehmen (BLU) e.V.

- Dr. Wolfgang Schneider, Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum Rheinhessen-Nahe-Hunsrück

iGreen wird vom BMBF gefördert (09.2009 - 12.2012), Fördervolumen 14,2 Mio., Projektvolumen 23,1 Mio.

iGreen macht grünes Wissen mobil
Elektronische Helfer werden den Landwirt zu jeder Zeit und an jedem Ort beraten, beispielsweise direkt in der Landmaschinenkabine auf dem Feld, und ihn bei seiner wichtigsten Aufgabe unterstützen: Einer umweltschonenden und nachhaltigen Erzeugung qualitativ und quantitativ optimaler Erträge von Nahrungsmitteln und nachwachsendern Rohstoffen bei gleichzeitiger Erhaltung oder Verbesserung der Fruchtbarkeit der Anbauflächen.

Die Projektpartner von iGreen:
Amazonen-Werke H. Dreyer GmbH & Co. KG
CLAAS Selbstfahrende Erntemaschinen GmbH
Competence Center ISOBUS e.V.
Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH (DFKI)
Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum Rheinhessen-Nahe-Hunsrück
Grimme Landmaschinenfabrik GmbH & Co. KG
Informationssystem Integrierte Pflanzenproduktion e.V. (ISIP)
John Deere AMS Europe
Kompetenzzentrum Innovative Informationssysteme, FH Bingen
Kuratorium für Technik und Bauwesen in der Landwirtschaft
Landesamt für Geologie und Bergbau Rheinland-Pfalz
Landesanstalt für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau Sachsen-Anhalt
Landwirtschaftskammer Niedersachsen
LEMKEN GmbH & Co.
LU Lohnunternehmer-Service
Maschinenfabrik Bernard Krone GmbH
Netbiscuits GmbH
RAUCH Landmaschinenfabrik GmbH
SAP AG
Solutions direkt Gesellschaft für Lösungsentwicklung mbH
Technische Universität Kaiserslautern; AG HCI & Visualisierung
Technische Universität Kaiserslautern; AG Integrierte Kommunikationssysteme
Universität Karlsruhe, Institut für Angewandte Informatik und Formale Beschreibungsverfahren (AIFB)
Wachendorff Elektronik GmbH & Co KG
Zentralstelle der Länder für EDV-gestützte Entscheidungshilfen und Programme im Pflanzenschutz


Assoziierte Partner:
Bundesverband der Deutschen Lehranstalten für Agrartechnik (DEULA)
Deutscher Bauernverband e.V.
Food and Agriculture Organization of the United Nations
T-Mobile

Pressekontakt iGreen:
Udo Urban
Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz?
Trippstadter Straße122
67663 Kaiserslautern
Tel.: 0631-20575-170
Mobil: 015209452659
E-Mail: udo.urban@dfki.de
Internet: http://www.dfki.de

uniprotokolle > Nachrichten > Einladung zur Pressekonferenz iGreen auf der "AGRITECHNICA 2009"
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/186492/">Einladung zur Pressekonferenz iGreen auf der "AGRITECHNICA 2009" </a>