Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 18. Januar 2020 

Charles Darwin für alle - ein Crashkurs zu seiner Evolutionstheorie

29.10.2009 - (idw) Leibniz Universität Hannover

150 Jahre nach Erstveröffentlichung des "Origin of Species" und zum 200. Geburtstag Darwins sprechen Professoren im Historischen Museum Hannover Charles Darwin hat mit seinem revolutionären Werk "On the Origin of Species by Means of Natural Selection" eine gesellschaftliche Diskussion ausgelöst, die bis heute andauert. Die Professoren Tomas Junker von der Universität Tübingen und Ulrich Kutschera von der Universität Kassel halten bei der Veranstaltung "Über die Entstehung der Arten - 150 Jahre danach" am Sonnabend, 31. Oktober 2009, ab 14 Uhr Vorträge zu Charles Darwins Leben und seinem Werk. Im Vortragssaal des Historischen Museums Hannover, Pferdestraße 6, 30159 Hannover, lädt die Zentrale Einrichtung für Wissenschaftstheorie und Wissenschaftsethik der Leibniz Universität Hannover (ZEWW) zusammen mit dem Historischen Museum Hannover die Öffentlichkeit dazu ein, sich über den Wissenschaftler und seine Evolutionstheorie informieren.

Prof. Tomas Junker spricht um 14.15 Uhr in seinem Vortrag "Charles Darwin und die Darwinsche Revolution" unter anderem über die Biografie des Wissenschaftlers und die Entstehung seiner Ideen sowie über gesellschaftliche Kontroversen seiner Zeit. Prof. Ulrich Kutschera gibt gegen 15.45 Uhr unter dem Titel "Tatsache Evolution. Was Darwin nicht wissen konnte" den Inhalt der Theorie, ihre Weiterentwicklung und gegenwärtige Diskussionen wieder. Jeweils im Anschluss an die Vorträge haben die Zuhörerinnen und Zuhörer die Möglichkeit Fragen zu stellen. Die Beiträge sind so konzipiert, dass sie auch für Laien verständlich sind. Der Eintritt ist frei.

Die Zentrale Einrichtung für Wissenschaftstheorie und Wissenschaftsethik der Leibniz Universität Hannover befasst sich neben den üblichen Aufgaben in Lehre und Forschung besonders mit der Förderung des interdisziplinären Diskurses über Wissenschaft an der Leibniz Universität. Dabei stehen ethische und wissenschaftstheoretische Fragen im Vordergrund. Die Mitarbeiter sind hauptsächlich in den Bereichen der Wissenschaftsphilosophie und -ethik sowie der allgemeinen Ethik tätig. Die ZEWW organisiert öffentliche Kolloquien, wissenschaftliche Tagungen und die jährliche Leibniz-Vorlesung.

Hinweis an die Redaktion:
Für weitere Informationen stehen Ihnen Dr. Thomas Reydon per E-Mail unter reydon@ww.uni-hannover.de und Markus Scholz ebenfalls per E-Mail unter markus.scholz@ww.uni-hannover.de gern zur Verfügung.

uniprotokolle > Nachrichten > Charles Darwin für alle - ein Crashkurs zu seiner Evolutionstheorie
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/186876/">Charles Darwin für alle - ein Crashkurs zu seiner Evolutionstheorie </a>