Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 22. Oktober 2019 

Was bringt die Zukunft der Software-Entwicklung? - Embedded Software Engineering Kongress 2009 mit brandaktuellen Themen

02.11.2009 - (idw) Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE

Deutschlands zweiter Embedded Software Engineering Kongress, der vom 8. bis 10. Dezember 2009 in Sindelfingen stattfindet, behandelt brandaktuelle Themen. Ein Highlight ist die Keynote von Prof. Dr. Peter Liggesmeyer zum Thema "Embedded Software Engineering - Weichen stellen für die Zukunft" am zweiten Veranstaltungstag. Deutschlands führender Experte für Software Engineering wird hierbei einen Ausblick auf die Zukunft der Software-Entwicklung von eingebetteten Computersystem geben. In vielen Systemen wird der Großteil der Funktionen und Wertschöpfung durch eingebettete Software realisiert, z.B. für die Steuerung in industriellen Anlagen oder der Elektronik im Auto. Der Markt erwartet, dass Anbieter von Embedded-Systemen mit geringerem Aufwand immer bessere Ergebnisse erzielen: Komplexere Produkte sollen zu geringeren Kosten und Risiken bei gleichzeitiger Verbesserung von Qualität und Planungssicherheit entwickelt werden. Darüber hinaus ist häufig die Einhaltung von Standards und Vorschriften nachzuweisen. Dies alles stellt an die Branche erhebliche Anforderungen und hat Auswirkungen auf den Software-Entwicklungsprozess sowie das Berufsbild von Software-Entwicklern.

"Trends für die Entwicklung eingebetteter Systeme sind getrieben von der Notwendigkeit, immer komplexere Anforderungen effizient, sicher und mit einer hohen Qualität zu implementieren, so Liggesmeyer. Das Arbeiten auf höherer Abstraktionsebene und die Automatisierung vieler Tätigkeiten werden Produktivität und Qualität positiv beeinflusst."

Deutschland ist derzeit weltweit der drittgrößte Hersteller eingebetteter Systeme nach den USA und Japan. Die Größe sowie Bedeutung der Embedded-Systems-Branche als Grundlage der Wettbewerbsfähigkeit ganzer Branchen ist allgemein allerdings kaum bekannt. Der Branchenverband Bitkom bezeichnete dieses Segment daher als "Hidden-Champion der Industrie".

Der Embedded Software Engineering Kongress (ESE Kongress) ist die größte auf dieses Thema spezialisierte Veranstaltung weltweit. Sie gibt der Branche jährlich eine Plattform für Fortbildung, Austausch und Networking. Im Rahmen der dreitägigen Veranstaltung geben Experten aus Industrie, Forschung und Bildung einen Einblick in aktuelle Trends und Herausforderungen für die Embedded-Software-Entwicklung. Das Programm umfass 90 Fachvorträge und 10 Kompaktseminare an 3 Tagen. Zur Erstveranstaltung 2008 kamen bereits fast 600 Teilnehmer. Der ESE Kongress wird veranstaltet von Deutschlands auflagenstärkster Elektronik-Fachzeitschrift ELEKTRONIKPRAXIS und der MicroConsult GmbH, anerkannter Spezialist für Training und Coaching in der Embedded-Branche.

Peter Liggesmeyer ist anerkannter Experte auf dem Gebiet des Software Engineering, Professor für Software Engineering: Inhaber des Lehrstuhls Software Engineering, Dependability am Fachbereich Informatik der TU Kaiserslautern und Institutsleiter am Fraunhofer IESE, Kaiserslautern.

Programm und weitere Informationen: http://www.ese-kongress.de

Videos zum Thema:
ESE Kongress 2009: Die Veranstalter im Interview
http://www.youtube.com/elektronikpraxistv#p/a/u/0/nzatwGKGGDk
ESE Kongress 2008: Rückblick
http://www.youtube.com/elektronikpraxistv#p/u/17/ecZN-jD5bb0

Hintergrundmaterial:
Bitkom-Studie Studie zur Bedeutung von Embedded-Systemen in Deutschland
http://www.bitkom.org/files/documents/Studie_BITKOM_Embedded-Systeme_11_11_2008....

Elektronikpraxis ist eines der führenden Fachmagazine in der Elektronikbranche und berichtet 14-tägig über das aktuelle Geschehen sowie über Produkte, Technologien und Entwicklungsverfahren. Fach- und Führungskräfte erhalten über die crossmedialen Kanäle des Fachmagazins, seinen Sonderheften und Reports, Veranstaltungen sowie dem Onlineportal www.elektronikpraxis.de nützliche Inhalte, die konkrete Lösungen für die täglichen Aufgaben liefern. Das Stammhaus Vogel Business Media ist einer der führenden deutschen Fachinformationsanbieter mit rund 100 Fachzeitschriften und 60 Webseiten sowie zahlreichen internationalen Aktivitäten. Hauptsitz ist Würzburg.

Diese Pressemitteilung und Fotos finden Sie auch unter http://www.vogel-media.de.

Ansprechpartner:
Alexander Rabe
Telefon +49 (631) 6800 1002
alexander.rabe@iese.fraunhofer.de

Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE
Fraunhofer-Platz 1
67663 Kaiserslautern

Ansprechpartnerin:
Martina Hafner
Redaktion Elektronikpraxis
Vogel Business Media
97064 Würzburg
Telefon +49 931 418-3082
martina.hafner@vogel.de
www.elektronikpraxis.de
Weitere Informationen: http://www.iese.fraunhofer.de - Fraunhofer IESE Homepage http://www.vogel-media.de - Homepage Vogel Business Media GmbH & Co.KG
uniprotokolle > Nachrichten > Was bringt die Zukunft der Software-Entwicklung? - Embedded Software Engineering Kongress 2009 mit brandaktuellen Themen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/187072/">Was bringt die Zukunft der Software-Entwicklung? - Embedded Software Engineering Kongress 2009 mit brandaktuellen Themen </a>