Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 12. November 2019 

Weniger ist mehr - Kooperative Flächenpolitik in Mitteldeutschland

03.11.2009 - (idw) Universität Leipzig

Das interdisziplinäre Forschungsprojekt "KoReMi" der Universitäten Leipzig und Halle-Wittenberg lädt an diesem Mittwoch auf dem Mediencampus der Villa Ida in Leipzig zur wissenschaftlichen Abschlussveranstaltung. Jene ist Anlass zur Präsentation der erarbeiteten Ergebnisse und Handlungsempfehlungen im Bereich der nachhaltigen Flächenentwicklung vor dem Hintergrund von Transformationsprozessen. Ausgehend von einer umfassenden Analyse des Untersuchungsraumes um die Städte Halle (Saale) und Leipzig erarbeiteten die Projektpartner seit 2006 ein übertragbares kooperatives regionales Flächenmanagementkonzept für die länderübergreifende Kernregion Mitteldeutschland. Der Fokus lag dabei auf der Untersuchung der Möglichkeiten und Grenzen von Flächenmanagement zur Erhaltung und Erhöhung der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit der Region vor dem Hintergrund von Bevölkerungsrückgang und demographischem Wandel.

Die Projektbeteiligten entwickelten Handlungsziele und Maßnahmen für eine nachhaltige Reduzierung der Flächenneuinanspruchnahme. Darüber hinaus wurden Umsetzungsmöglichkeiten mithilfe des bestehenden Steuerungsinstrumentariums hinterfragt und hierauf aufbauend die Rolle eines überörtlichen und zwischengemeindlichen Flächenmanagements analysiert.

Die entsprechenden Ergebnisse werden auf der Abschlussveranstaltung zur wissenschaftlichen Diskussion gestellt. Ziel der Veranstaltung ist es, den Teilnehmern im Diskurs die Möglichkeit zum Austausch der Perspektiven zu bieten. Somit sollen nachhaltige Impulse im Bereich des Flächenmanagements gefördert und gesichert werden.

KoReMi ("Ziele und übertragbare Handlungsstrategien für ein kooperatives regionales Flächenmanagement unter Schrumpfungstendenzen in der Kernregion Mitteldeutschland") beschäftigt sich mit der Frage, wie ein regionales Flächenmanagement einen Beitrag zum sparsamen Umgang mit der Ressource Fläche in der mitteldeutschen Region um die Städte Halle (Saale) und Leipzig leisten kann und welche Bedeutung der Kooperation verschiedener am Planungsprozess beteiligter Akteure zukommt. KoReMi ist als interdisziplinäres Verbundprojekt eingebunden in den Forschungsförderschwerpunkt "Forschung für die Reduzierung der Flächeninanspruchnahme und ein nachhaltiges Flächenmanagement (REFINA)" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Verbundpartner sind insgesamt fünf Lehrstühle der Universitäten Leipzig und Halle-Wittenberg.

----------------------------------------------
Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
Institut für Stadtentwicklung und Bauwirtschaft
Anja Kübler
Telefon: 0341/ 9733757
E-Mail: info@koremi.de
http://www.koremi.de/

uniprotokolle > Nachrichten > Weniger ist mehr - Kooperative Flächenpolitik in Mitteldeutschland
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/187137/">Weniger ist mehr - Kooperative Flächenpolitik in Mitteldeutschland </a>