Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 19. April 2014 

25 Jahre Lehrstuhl für Bauphysik - Von Altbausanierung bis Schallschutz

09.11.2009 - (idw) Universität Stuttgart

Fühlen sich Menschen in Ingenieurbauten wohl? Welche Bautechniken schützen vor Lärm und was ist bei der Altbausanierung zu beachten? Wenn es um die ganzheitliche Betrachtung von Bauten geht, genießt der Lehrstuhl für Bauphysik der Universität Stuttgart mit seinen 65 Mitarbeitern national und international ein hohes Ansehen und kann in der Lehre und Forschung sowie bei internationalen Kooperationen zahlreiche Erfolge und Auszeichnungen vorweisen. Mit einem Symposium am Donnerstag, den 19. November feiert die Institution ihr
25-jähriges Bestehen.
Zeit: 19. 11., 17.00 Uhr
Ort: Uni-Campus Vaihingen, Pfaffenwaldring 7, Hörsaal 7.02

Nach der Begrüßung durch den Inhaber des Lehrstuhls, Prof. Klaus Sedlbauer, gibt der Dekan der Fakultät Bau- und Umweltingenieurwissenschaften einen Übersicht über die Bauphysik im Studium an der Universität Stuttgart. Prof. Schew-Ram Mehra, Leiter des Studiengangs "Master Online Bauphysik", blickt auf die Geschichte des Lehrstuhls zurück und Wolfgang Riehle, Präsident der Architektenkammer Baden-Württemberg, befasst sich mit der Bedeutung der Bauphysik für die Gesellschaft. Ein Ausblick auf die Zukunft der Bauphysik durch Prof. Sedlbauer rundet das Programm ab.

Im Rahmen des Festakts werden auch die ersten Master-Urkunden im Rahmen des Online-Weiterbildungsstudiengang "Master-Online-Bauphysik" verliehen, den der Lehrstuhl seit dem Wintersemester 2007/2008 für berufstätige Architekten und am Bau beteiligte Ingenieure anbietet. Der weltweit erste Studiengang dieser Art im Fach Bauphysik wurde von der Initiative "Deutschland - Land der Ideen" ausgezeichnet und war Finalist des Wettbewerbs "Medida-Prix 2009". Die Urkunden übergibt Uni-Rektor Prof. Wolfram Ressel.

Gegründet am 5. Oktober 1984 unter der Leitung von Prof. Karl Gertis als "Lehrstuhl Konstruktive Bauphysik LKB", wurde er 2002 in "Lehrstuhl für Bauphysik" (LBP) umgewidmet und wird seit 2003 von Prof. Klaus Sedlbauer, in Personalunion auch Leiter des Fraunhofer-Instituts für Bauphysik (IBP), geführt. Die Forschungsthemen umfassen alle Gebiete der Bauphysik und reichen von der ganzheitliche Betrachtung von Ingenieurbauten, insbesondere mit Blick auf das menschliche Wohlbefinden, über aufblasbare Hüllen aus Folien und Membranen, ein Web-Portal zur Altbaumodernisierung bis zur akustischen Modellmesstechnik mit Ultraschall. Viel Beachtung fanden aufblasbare Schallschirme, die gegen den Lärm von temporären und mobilen Schallquellen wie Baustellen, Open-Air-Konzerten und anderen Freizeitveranstaltungen schützen. Sie trugen dem Lehrstuhl ebenfalls eine Auszeichnung der Initiative "Deutschland - Land der Ideen" ein. Die Forschung erfolgt am Lehrstuhl für Bauphysik auch in Kooperation mit dem Fraunhofer-IBP.

Einen weiteren Arbeitsschwerpunkt bildet seit dem Wechsel der Abteilung "Ganzheitliche Bilanzierung" von der damaligen Fakultät Maschinenbau und Verfahrenstechnik zum Lehrstuhl für Bauphysik im Jahre 2006 die Nachhaltigkeit von Bauwerken. So stellt die Methode der Ökobilanz ein wissenschaftlich fundiertes und etabliertes Instrument dar, um Umweltwirkungen von Produkten, Systemen und Dienstleistungen über deren gesamten Lebenszyklus hinweg zu analysieren und zu quantifizieren. Ein wichtiges Teilgebiet des Lehrstuhls ist darüber hinaus die Akustik. Um die Aktivitäten auf diesem Forschungsfeld zu präsentieren, veranstaltete der LBP zusammen mit dem Fraunhofer-Institut für Bauphysik den Akustik-Kongress DAGA 2007, mit 1.200 Teilnehmern aus aller Welt und 600 Vorträgen die größte Tagung in der Geschichte der Deutschen Gesellschaft für Akustik.

Das Lehrangebot des Lehrstuhls für Bauphysik reicht heute weit über das Konstruktive hinaus und umfasst 30 Semesterwochenstunden in den Studiengängen Bauingenieurwesen, Architektur, Umweltschutztechnik sowie Immobilientechnik und Immobilienwirtschaft. Auch im internationalen Studiengang "Air Quality Control, Solid Waste and Waste Water Process Engineering" ist bauphysikalische Lehre vertreten.

Schülerinnen und Schülern, besonders aus den Neigungs- und Profilkursen im Fach Physik, gibt der Lehrstuhl für Bauphysik schon vor dem Studium Einblick in die bauphysikalische Lehre an einer Universität sowie in die wissenschaftliche Forschung und veranstaltet hierzu alljährlich einen "Tag der Bauphysik". Die Teilnehmer sehen dabei auch, welche Berufsfelder Bauingenieuren, Architekten und Umwelttechnikern mit bauphysikalischer Ausbildung zur Verfügung stehen.


Weitere Informationen bei Prof. Klaus Sedlbauer, Lehrstuhl für Bauphysik, Tel. 0711/685-66578, e-mail: bauphysik@lbp.uni-stuttgart.de.

uniprotokolle > Nachrichten > 25 Jahre Lehrstuhl für Bauphysik - Von Altbausanierung bis Schallschutz
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/187520/">25 Jahre Lehrstuhl für Bauphysik - Von Altbausanierung bis Schallschutz </a>