Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 22. Dezember 2014 

Warum Piraten keine Helden sind

11.11.2009 - (idw) Justus-Liebig-Universität Gießen

Bei Justus' Kinderuni erklärt der Gießener Rechtswissenschaftler Prof. Dr. Thilo Marauhn, wie Seeräuber auch heute noch ihr Unwesen treiben und was sie mit dem Völkerrecht zu tun haben Wusstet ihr, dass Cäsar von Piraten gefangen genommen wurde? Habt ihr schon einmal etwas von Klaus Störtebeker gehört? Wusstet ihr, dass die englische Königin Elisabeth I. einen Piraten zum Ritter schlug? Warum gab es in der Karibik vor langer Zeit so viele Piraten? Und was passiert heute am Horn von Afrika? Diese und andere Fragen wird der Rechtswissenschaftler Prof. Dr. Thilo Marauhn in seiner Vorlesung im Rahmen von Justus' Kinderuni am Dienstag, 17. November 2009, ab 16.15 Uhr beantworten. Auch wenn viele Kinder schon einmal ein Piratenfest gefeiert haben, auch wenn sie sich Seeräuber als verwegene, raubeinige Abenteurer mit Augenklappe, Holzbein und wildem Bart vorstellen - Piraten sind keine Helden und auch keine Freiheitskämpfer! Wir wollen verstehen, warum Piraten heute von allen Staaten auf der Welt gefangen genommen und wie sie vor Gericht gestellt werden können. Die Vorlesung mit dem Titel "Was haben Piraten mit dem Völkerrecht zu tun?" findet statt in der Aula im Uni-Hauptgebäude, Ludwigstraße 23, 35390 Gießen.

Mädchen und Jungen im Alter von 8 bis 12 Jahren (3. bis 6. Schuljahr) sind bei Justus' Kinderuni besonders angesprochen. Die Teilnahme an den jeweils vier Veranstaltungen pro Semester ist kostenlos. Interessierte melden sich bitte auf der Internetseite www.uni-giessen.de/kinderuni (roter Info-Kasten) an oder direkt vor der Vorlesung. Die Kinderuni-Ausweise können direkt vor der jeweiligen Veranstaltung abgeholt beziehungsweise abgestempelt werden. Und wie immer winkt den Nachwuchsstudierenden ab acht Jahren, die an allen vier Veranstaltungen im Semester teilgenommen haben, am Ende eine wohlverdiente kleine Belohnung: das begehrte Teilnahmezertifikat.

Die nächsten Veranstaltungen von Justus' Kinderuni:

Dienstag, 17. November 2009, 16.15 Uhr
Prof. Dr. Thilo Marauhn (Rechtswissenschaft):
Was haben Piraten mit dem Völkerrecht zu tun?
Aula im Uni-Hauptgebäude, Ludwigstraße 23, 35390 Gießen

Dienstag, 1. Dezember 2009, 16.15 Uhr
Prof. Dr. Vera Moser (Heil- und Sonderpädagogik):
Warum werden Kinder erzogen?
Ort: Aula der JLU, Ludwigstraße 23

Dienstag, 15. Dezember 2009, 16.15 Uhr
Andreas Fuchs (Hochschulrechenzentrum):
Welchen Weg nimmt ein Pixel?
Ort: Aula der JLU, Ludwigstraße 23

Kontakt:
Günter Sikorski
Präsidialbüro/Veranstaltungsorganisation
Ludwigstraße 23, 35390 Gießen
Telefon: 0641 99-12006, Fax: 0641 99-19989
E-Mail: kinderuni@uni-giessen.de
Weitere Informationen: http://www.uni-giessen.de/kinderuni
uniprotokolle > Nachrichten > Warum Piraten keine Helden sind
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/187650/">Warum Piraten keine Helden sind </a>