Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 16. Oktober 2019 

TU Berlin: Befreiung vom Webstuhl?

01.12.2009 - (idw) Technische Universität Berlin

Gastvortrag am 9. Dezember 2009 zu Frauenarbeit, Alltagstechnik und Revolution in Nordchina, 1950-1980 von Jacob Eyferth, University of Chicago "Männer pflügen, Frauen weben" - dieses alte Stereotyp traf zwar nie uneingeschränkt zu, aber bis in die sechziger Jahre des zwanzigsten Jahrhunderts blieb der Arbeitsalltag vieler chinesischer Frauen von Textilarbeit bestimmt. Dies änderte sich schlagartig mit der Mobilisierung von Frauen für die Feldarbeit im Zuge der Kollektivierung (1956-1957) und des Großen Sprungs (1958-1961) sowie der Einführung eines staatlichen Baumwollmonopols (1954), das der ländlichen Bevölkerung die Rohstoffe zur Heimweberei entzog.

Die China-Arbeitsstelle der TU Berlin lädt zum Vortrag "Befreiung vom Webstuhl? Frauenarbeit, Alltagstechnik und Revolution in Nordchina, 1950-1980" von Jacob Eyferth, Assistant Professor, Department of East Asian Languages and Civilizations, University of Chicago, ein:

Zeit: am Mittwoch, dem 9. Dezember 2009, 18.00 Uhr
Ort: TU Berlin, Franklinstraße 28, 10587 Berlin, Raum FR 4518, Bibliothek der China-Arbeitsstelle

Wir bitten Sie, in Ihrem Medium auf diese öffentliche Veranstaltung hinzuweisen. Der Vortrag ist in deutscher Sprache.

Handspinnerei und -weberei wurden nur sehr allmählich ersetzt: bis in die achtziger Jahre des vorigen Jahrhunderts trugen viele Bauern noch handgewebten Stoff. Gleichzeitig aber wurde Textilarbeit zur "Nicht-Arbeit" erklärt. Die Arbeit am Webstuhl wie auch Küchenarbeit und Kinderpflege wurden als reine Reproduktion verstanden und verloren damit ihre sinnstiftende und lebensstrukturierende Funktion. Im Mittelpunkt des Vortrags steht der Wandel des Arbeitsalltags von Frauen in Nordchina (in der Region Guanzhong, Shaanxi); über diesen Wandel soll erschlossen werden, wie die Revolution subjektiv erlebt wurde.

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern: Dr. Eva Sternfeld, TU Berlin, Institut für Philosophie, Wissenschaftstheorie, Wissenschafts- und Technikgeschichte, China-Arbeitsstelle, Tel.: 030/314-22680, Fax: -28048,
Mobil: 0176/83050632, Internet: www.china.tu-berlin.de

Die Medieninformation zum Download:
www.pressestelle.tu-berlin.de/medieninformationen/

"EIN-Blick für Journalisten" - Serviceangebot der TU Berlin für Medienvertreter:
Forschungsgeschichten, Expertendienst, Ideenpool, Fotogalerien unter:
www.pressestelle.tu-berlin.de/?id=4608
Weitere Informationen: http://www.china.tu-berlin.de http://www.pressestelle.tu-berlin.de/medieninformationen/ http://www.pressestelle.tu-berlin.de/?id=4608
uniprotokolle > Nachrichten > TU Berlin: Befreiung vom Webstuhl?
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/188985/">TU Berlin: Befreiung vom Webstuhl? </a>