Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 15. Oktober 2019 

BuildMoNa auf dem Weg zur Exzellenzinitiative 2.0

03.12.2009 - (idw) Universität Leipzig

Die diesjährige Jahrestagung der Graduiertenschule "Leipzig School of Natural Sciences - Building with Molecules and Nano-objects (BuildMoNa)" zieht nicht nur Bilanz ihres zweijährigen Bestehens, sondern gibt auch einen Ausblick auf die nähere und weitere Zukunft. Erklärtes Ziel ist es, in der nächsten Runde der Exzellenzinitiative an das Erreichte anzuknüpfen und die Graduiertenschule fortzuführen. Zeit: 09.12.2009, 16:00 Uhr
Ort: Hörsaal für Theoretische Physik
Linnéstr. 5

"Mit den Bausteinen des Nanokosmos neuartige Strukturen schaffen, effizientere Solarzellen und Katalysatoren bauen, Krebs diagnostizieren und vermeiden - nur einige Beispiele, was die Doktorandinnen und Doktoranden in der Leipziger Graduiertenschule erforschen", sagt Prof. Dr. Evamarie Hey-Hawkins vom Institut für Anorganische Chemie der Universität Leipzig und Sprecherin von BuildMoNa. Begleitet von einem strukturierten Programm zur Ausbildung als Führungspersönlichkeit arbeiten 100 Promovenden an Themen der Nanotechnologie. Jedes Jahr werden in zehn zweitägigen Modulen Methoden und Phänomene gelehrt, z. B. Mikro-/Nanomanipulation, multifunktionale Gerüste, komplexe Nanostrukturen, magnetische Resonanz und "smarte" Moleküle.

Bilanz und Ausblick

Der Aufbau und die Umsetzung dieses Konzeptes gelangen im bisherigen Förderzeitraum, sowie die erfolgreiche Einwerbung von ESF-Fördermitteln und die Rekrutierung exzellenter Bewerber. Darüber wird Prof. Dr. Evamarie Hey-Hawkins in ihrem Vortrag "Zwei Jahre Graduiertenschule BuildMoNa" Stellung nehmen und einen Ausblick auf die nächsten Schritte geben. "Im Zuge der Fortführung der Exzellenzinitiative im Jahr 2012 hat die Graduiertenschule BuildMoNa bereits positive Signale von Seiten der Universitätsleitung erhalten, einen Folgeantrag einzureichen", ergänzt Hey-Hawkins.

"Für unsere Veranstaltung konnten wir Prof. Dr. Konrad Samwer, Vizepräsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft, gewinnen, über den Fortgang der Exzellenzinitiative und den Ablauf der kommenden Ausschreibungsrunde vorzutragen. Seinen Vortrag 'The Excellence Initiative 2.0' erwarten wir mit Spannung", so Hey-Hawkins. Interessante Diskussionspunkte für uns stellen hierbei die Evaluation der bisher bewilligten Graduiertenschulen und Cluster im Vergleich zu Neuanträgen dar.

Beeinflussung magnetischer Eigenschaften von Nanostrukturen

Aber auch die Wissenschaft kommt nicht zu kurz. So hält Prof. Dr. Dietrich Hesse vom Max-Planck-Institut für Mikrostrukturphysik in Halle einen Vortrag zu "Nanostructured ferroelectric and multiferroic epitaxial perovskite heterostructures". Im Mittelpunkt stehen hierbei mittels gepulster Laserabscheidung gewachsene Nanostrukturen, deren magnetische Eigenschaften sich durch die Wachstumsparameter gezielt beeinflussen lassen. Mögliche Anwendungen können schnell ansprechbare, nichtflüchtige ferroelektrische Speicher mit extrem hoher Datendichte sein.

BuildMoNa-Award

Zum zweiten Mal werden auch die BuildMoNa-Awards vergeben. Damit sollen nach den Worten von Prof. Dr. Evamarie Hey-Hawkins besondere wissenschaftliche Leistungen von Doktorandinnen und Doktoranden der Graduiertenschule gewürdigt werden. Eine Jury hat eine Doktorandin sowie zwei Doktoranden ausgewählt, die für ihre herausragenden Publikationen und Leistungen der Dissertation mit Preisen geehrt werden. Diese sind mit jeweils 2500 , 1500 und 1000 dotiert.

uniprotokolle > Nachrichten > BuildMoNa auf dem Weg zur Exzellenzinitiative 2.0
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/189094/">BuildMoNa auf dem Weg zur Exzellenzinitiative 2.0 </a>