Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 23. Oktober 2019 

Krisen verstehen

03.12.2009 - (idw) Humboldt-Universität zu Berlin

Eine Tagung des Sonderforschungsbereiches 640 an der Humboldt-Universität Die Rede von der Krise hat Konjunktur. Im vergangenen Jahr überraschte uns die Finanzkrise. Die nachfolgende Wirtschaftskrise ließ nicht lange auf sich warten. Bankrotte Unternehmen und verschuldete Staatshaushalte stellen alte Gewissheiten in Frage.
Der Sonderforschungsbereich (SFB) 640 "Repräsentationen sozialer Ordnungen im Wandel" der Humboldt-Universität zu Berlin veranstaltet eine Tagung zum Thema. Historiker, Sozialwissenschaftler und Politologen thematisieren in kurzen und thesenorientierten Beiträgen den Begriff "Krise". Sie erläutern wie einzigartig Krisen sind und ob sie als Störer bestehender Ordnungen oder eher Antrieb für eine Modernisierung angesehen werden sollten.

"Krisen verstehen"
Tagung vom 10. bis 12. Dezember 2009
Auditorium des Jakob-und-Wilhelm-Grimm-Zentrums der Humboldt-Universität
Geschwister-Scholl-Straße 1/3, 10117 Berlin

Die Tagung geht dem Phänomen aus kultur- und sozialwissenschaftlicher Sicht nach. Thematisiert werden Krisen als Zeiten des Umbruchs, "in der das Alte tot und das Neue noch nicht geboren ist" (Gramsci). Ziel der Tagung ist es, herauszufinden, wie anders Menschen sich in Notsituationen verhalten, Vertrauen wieder gewonnen werden kann und ob es Musterkrisen gibt.

"Die Verunsicherung innerhalb der Gesellschaft rührt daher, dass jede Krise als einzigartig erlebt wird. Die vielfältigen Ängste die geschürt werden, haben ihre Ursache in der unterstellten Einmaligkeit jeder neuen Notlage. Die Relativierung - etwa durch den historischen Vergleich - bleibt zumeist auf der Strecke", erklärt Prof. Dr. Thomas Mergel, Professor für Europäische Geschichte des 20. Jahrhunderts an der Humboldt-Universität.

Informationen und Anmeldung unter: http://www.krise-tagung.de/

WEITERE INFORMATIONEN UND INTERVIEWWÜNSCHE

Matthias Braun
Humboldt-Universität zu Berlin
Sonderforschungsbereich 640 "Repräsentationen sozialer Ordnungen im Wandel"
Wissenschaftlicher Koordinator
Mohrenstraße 40-41
10117 Berlin
Tel.: 030 2093-4864
Fax: 030 2093-4893
Email: matthias.braun@staff.hu-berlin.de
www.sfb-repraesentationen.de
Weitere Informationen: http://www.sfb-repraesentationen.de
uniprotokolle > Nachrichten > Krisen verstehen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/189165/">Krisen verstehen </a>