Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 16. Juli 2019 

Krefelder Professorin Mitautorin der neuen Gesundheitsstudie der OECD

08.12.2009 - (idw) Hochschule Niederrhein - University of Applied Sciences

So populär wie die "Pisa-Studie" ist sie nicht, aber Gesundheitsexperten und Journalisten in aller Welt warten am heutigen 8. Dezember gespannt auf das Erscheinen von "Health at a Glance 2009". Herausgegeben wie auch die Pisa-Studie von der OECD, vergleicht die Erhebung bei einer Vielzahl von Indikatoren die gesundheitliche Situation in allen 30 Mitgliedsstaaten dieser internationalen Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. Als einzige deutsche Wissenschaftlerin wirkte Professorin Dr. med. Saskia Drösler aus dem Fachbereich Gesundheitswesen der Hochschule Niederrhein an der Erstellung der Studie mit.

Zusammen mit Prof. Dr. Maria Weyermann aus dem gleichen Fachbereich bereitete sie im Auftrag des Bundesgesundheitsministeriums deutsche Kennzahlen für das Kapitel "Qualität der Versorgung" auf. Überprüft wurden Qualitätsindikatoren auf der Basis von Krankenhausabrechnungsdaten. So zeigt die Datenanalyse für Deutschland beispielsweise bei der Messgröße "Krankenhaus-Sterblichkeit bei Schlaganfallbehandlung" ein positives Bild. In der gesundheitspolitischen Diskussion in den OECD-Nationen ist das Abschneiden des eigenen Landes im Vergleich zum Durchschnitt und zu den anderen Nationen oft Gegenstand heftiger Auseinandersetzungen - fast so wie nach der Pisa-Studie.

uniprotokolle > Nachrichten > Krefelder Professorin Mitautorin der neuen Gesundheitsstudie der OECD
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/189339/">Krefelder Professorin Mitautorin der neuen Gesundheitsstudie der OECD </a>