Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 26. Oktober 2014 

Nachhaltige Chemie über Ländergrenzen hinweg

08.12.2009 - (idw) Universität Regensburg

Online-Datenbank zum neuen organisch-chemischen Praktikum (NOP) wird maßgeblich erweitert

Angesichts endlicher Ressourcen und steigender Umweltbelastung müssen industrielle Stoff¬kreis¬läufe in der Zukunft von fossilen Rohstoffen entkoppelt und auf nachhaltigere Verfahren und Substanzen umgestellt werden. Den Schlüssel zur Bewältigung dieser Herausforderung birgt die nachhaltige Chemie mit der Entwicklung neuer katalytischer Verfahren und besserer Werkzeuge zur Effizienzoptimierung. Damit aber alle kommenden Generationen dem Thema Nachhaltigkeit bereits während ihrer Ausbildung mehr Beachtung schenken, müssen sich auch die traditionellen Lehrinhalte und Konzepte des Chemieunterrichts an Schulen, Berufsschulen, Fachhochschulen und Universitäten ändern.

In diesem Zusammenhang wurde universitätsübergreifend die Online-Datenbank zum neuen organisch-chemischen Praktikum, kurz NOP, unter dem Titel "Erarbeitung eines Organisch-Chemischen Praktikums für das neue Jahrtausend - Ein Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit" als Förderprojekt der "Deutschen Bundesstiftung Umwelt" entwickelt. Federführender Projektkoordinator ist Prof. Dr. Burkhard König vom Institut für organische Chemie der Universität Regensburg. Das kostenlose Internetangebot bietet Lehrenden und Lernenden mittlerweile umfangreiches und frei adaptierbares Lehr¬material für eine moderne grundständige Ausbildung unter www.oc-praktikum.de an. Viele Bachelor-Studiengänge für das Fach Chemie haben Teile des Angebots bereits übernommen.

Die NOP-Datenbank ist jetzt aber auch ein gutes Modell, um außerhalb kommerzieller Verlags¬strukturen moderne Lehrmaterialien zu verbreiten, indem sich Dozenten selbst engagieren: Chemieprofessoren in Italien, in der Türkei, Griechenland, Russland, Indonesien und Jordanien haben die Lehrmaterialien in ihre Muttersprachen übersetzt und stellen diese nun über das NOP-Portal weltweit zur Verfügung. Die Übersetzung in Eigeninitiative und die Verbreitung über das Internet sind vor allem für weniger bedeutende Sprachräume in Schwellen- und Entwicklungsländern eine Chance, den eigenen Hochschulen modernes Lehrmaterial bereitzustellen.

Bei aller Internationalisierung des Chemiestudiums besteht gerade in diesen Ländern der Wunsch von Studierenden, zum Beginn ihres Studiums in der Muttersprache unterrichtet zu werden. In griechischer, indonesischer oder arabischer Sprache werden jedoch keine modernen Chemielehrbücher angeboten. Mit insgesamt acht Sprachvarianten, einer Sammlung von mehr als 75 genau dokumentierten Laborexperimenten auf Bachelorniveau, einer umfangreichen Sammlung zu den Eigenschaften der verwendeten Chemikalien und Hintergrundtexten zu Techniken und Methoden schließt die jetzt aktualisierte NOP-Datenbank genau diese Lücke.

Auch inhaltlich wird das NOP-Angebot weiterentwickelt. In die deutsche Version wurden 14 Experimente zur Mikroreaktionstechnik im organisch-chemischen Praktikum eingestellt. Die Experimente sind preiswert durchzuführen und veranschaulichen den Studierenden, wie diese Technik organische Reaktionen optimieren und ihre Effizienz steigern kann.

Ansprechpartner für Medienvertreter:
Prof. Dr. Burkhard König
Universität Regensburg
Institut für Organische Chemie
Tel.: 0941 943-4576
Burkhard.Koenig@chemie.uni-regensburg.de

uniprotokolle > Nachrichten > Nachhaltige Chemie über Ländergrenzen hinweg
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/189346/">Nachhaltige Chemie über Ländergrenzen hinweg </a>