Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 25. Oktober 2014 

Institut für Neue Industriekultur als Mentorenteam

24.12.2009 - (idw) Hochschule Lausitz (FH)

Das Institut für Neue Industriekultur INIK, An-Institut der Hochschule Lausitz (FH), beteiligt sich an der Initiative "Mentoring für Frauen - Gemeinsam Zukunft gestalten". Initiiert durch die Standortmanagerin des Projektes in Cottbus, Birgit Berlin, und mit Unterstützung durch die Gleichstellungsbeauftragte der Hochschule Lausitz, Dr. Petra Schmidt-Wiborg, nimmt das Institut für Neue Industriekultur INIK seit Mitte 2009 am Mentoring-Programm für Studentinnen und Promovendinnen an den Brandenburger Hoch- und Fachhochschulen teil. Ziel ist es, der steigenden Abwanderung von gut ausgebildeten Hochschulabsolventinnen aus Brandenburg entgegenzuwirken, indem eine frühzeitige Partnerschaft der Akademikerinnen mit regionalen Unternehmen gefördert wird.

INIK-Mentee ist die Landschaftsplanerin Heidi Pinkepank, Studentin im World Heritage Masterprogramm der Brandenburgischen Technischen Universität (BTU Cottbus). Heidi Pinkepank setzt sich in ihrer aktuellen Master Thesis an der BTU Cottbus intensiv mit partizipativen Methoden bei der Entwicklung industrieller Kulturlandschaften auseinander. Damit war von Beginn an eine inhaltliche Verzahnung ihrer wissenschaftlichen Schwerpunkte mit den Forschungsaktivitäten des Institutes für Neue Industriekultur gegeben.

"Heidi Pinkepank bringt nicht nur neues Know-how, sondern auch eine kritische Sicht auf unsere Arbeit mit", erklärt Prof. Markus Otto, Geschäftsführer des INIKs. "Das ist gut und erfrischend für unser Team." Von Vorteil für INIK und Heidi Pinkepank ist auch, dass das Institut in unterschiedlichen Forschungsvorhaben sowohl mit der Hochschule Lausitz als auch der BTU Cottbus zusammengearbeitet hat. Die Idee des Mentoring-Programms, den Austausch und Wissenstransfer zwischen den Lausitzer Hochschulen zu befördern, konnte damit ebenso aufgegriffen werden.

Das Projekt wird durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg gefördert. Das deutsch-polnische Institut für Neue Industriekultur INIK mit Hauptsitz in Cottbus ist An-Institut der Hochschule Lausitz (FH) und Forschungspartner der Politechnika Wroc?awska. Das INIK betreibt angewandte Forschung und Entwicklung in den Bereichen Architektur, Städtebau
und Regionalplanung.

Institut für Neue Industriekultur INIK GmbH
Prof. Markus Otto
Geschäftsführer
Campus der Hochschule Lausitz
Lipezker Straße 47
03048 Cottbus
Tel.: 0355 29 09 015
Fax: 0355 29 09 014
http://www.inik.eu/

uniprotokolle > Nachrichten > Institut für Neue Industriekultur als Mentorenteam
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/190139/">Institut für Neue Industriekultur als Mentorenteam </a>