Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 22. Dezember 2014 

Nachwuchsforschergruppe beginnt zu arbeiten

14.01.2010 - (idw) Universität Leipzig

Mit einem Kick-Off-Meeting beginnt die neue Nachwuchsforschergruppe von BuildMoNa "Trägergebundene Katalyse für innovative Bio-, Nano- und Umwelttechnologie" mit ihrer Arbeit. Vorgestellt werden die Arbeitspakete der acht Doktorandinnen und Doktoranden. 18.01.2010, ab 13:00 Uhr
Raum 014
Fakultät für Chemie und Mineralogie
Johannisallee 29

"Auf dem Kick-Off-Meeting wollen wir unsere Projekte vorstellen und die weiteren Arbeitsaufgaben genau definieren", sagt Prof. Dr. Hey-Hawkins, Koordinatorin der Nachwuchsforschergruppe und Sprecherin der Leipziger Graduiertenschule BuildMoNa. "Wir freuen uns besonders darüber, dass Vertreter sächsischer und überregionaler Industrieunternehmen an der Veranstaltung teilnehmen. Nach nun bereits über einem halben Jahr Forschungsarbeit sind alle Beteiligten auf erste Ergebnisse der insgesamt acht im Projekt involvierten Doktorandinnen und Doktoranden gespannt.

Gefördert wird das Projekt seit Mai 2009 durch die Sächsische Aufbaubank -Förderbank- aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Freistaates Sachsen mit insgesamt etwa 1,65 Mio. Euro für eine Gesamtlaufzeit von drei Jahren. Es soll dazu beitragen, die Netzwerkbildung zwischen der Universität Leipzig und sächsischen Industrieunternehmen gezielt auszubauen und die Ansiedlung weiterer exzellenter Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie neuer Verbund- und Industrieprojekte zu fördern.

In der Nachwuchsforschergruppe werden interdisziplinäre Themen bearbeitet, die auf der in Leipzig bestehenden Exzellenz im Bereich Katalyse basieren. So sollen selektive homogene, heterogene und Bio-Katalysatoren gezielt hergestellt, umfangreich charakterisiert, und hinsichtlich ihrer katalytischen Aktivität, Selektivität und Stabilität auch unter anwendungsrelevanten Bedingungen getestet werden. Bei den Biokatalysatoren handelt es sich um große Moleküle, z. B. Enzyme, die biochemische Reaktionen beschleunigen können. Sie spielen eine große Rolle in der Biotechnologie.

Mentorinnen und Mentoren dieses Projektes sind Prof. Dr. Annette G. Beck-Sickinger, Fakultät für Biowissenschaften, Pharmazie und Psychologie, Prof. Dr. Evamarie Hey-Hawkins, Prof. Dr. Roger Gläser, Prof. Dr. Berthold Kersting, Prof. Dr. Barbara Kirchner und Prof. Dr. Harald Krautscheid, alle Fakultät für Chemie und Mineralogie, sowie Prof. Dr. Frank-Dieter Kopinke, Department Technische Umweltchemie am Helmholtzzentrum für Umweltforschung Leipzig-Halle.

Kontakt:
Prof. Dr. Evamarie Hey-Hawkins
Fakultät für Chemie und Mineralogie
Institut für Anorganische Chemie
hey@rz.uni-leipzig.de
Tel.: 0341-9736151
Fax: 0341-9739319
http://www.uni-leipzig.de/chemie/hh/esf

uniprotokolle > Nachrichten > Nachwuchsforschergruppe beginnt zu arbeiten
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/190586/">Nachwuchsforschergruppe beginnt zu arbeiten </a>