Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 26. Oktober 2014 

Wissenschaft für Kinder und Jugendliche

29.01.2010 - (idw) Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Rund 10.000 Kinder, Jugendliche und Studieninteressierte nutzen jähr­lich die vielfältigen Angebote der Universität Heidelberg, um die Welt der Wissenschaft zu entdecken. Um diese Aktivitäten zu bün­deln, zu fördern und weiter auszubauen, fördert die Ruperto Ca­rola aus Mitteln der Exzellenzinitiative eine neue Initiative - die "Junge Universität", die im Bereich "Wissensaustausch" des Zukunfts­konzepts verankert ist. Zum offiziellen Start finden am Don­nerstag, 4. Februar 2010, eine Auftaktveranstaltung und ein "Marktplatz Jugend und Wissenschaft" statt. Pressemitteilung
Heidelberg, 29. Januar 2010

Wissenschaft für Kinder und Jugendliche

Start der Initiative "Junge Universität" - Auftaktveranstaltung am 4. Februar 2010

Rund 10.000 Kinder, Jugendliche und Studieninteressierte nutzen jähr­lich die vielfältigen Angebote der Universität Heidelberg, um die Welt der Wissenschaft zu entdecken. Um diese Aktivitäten zu bün­deln, zu fördern und weiter auszubauen, fördert die Ruperto Ca­rola aus Mitteln der Exzellenzinitiative eine neue Initiative - die "Junge Universität", die im Bereich "Wissensaustausch" des Zukunfts­konzepts verankert ist. Zum offiziellen Start finden am Don­nerstag, 4. Februar 2010, eine Auftaktveranstaltung und ein "Marktplatz Jugend und Wissenschaft" statt.

Bereits seit einigen Jahren engagieren sich verschiedene Institute der Universität Heidelberg für die Nachwuchsförderung: Die "Ball­schule" in den Sportwissenschaften, die "Grüne Schule" des Botani­schen Gartens, die "Kinderuniversität" für Schülerinnen und Schüler, Veranstaltungen in der Physik und Informatik oder auch Inter­net-Angebote in der Medizin sind Beispiele dafür. Hinzu kom­men in Heidelberg Projekte, die von außeruniversitären Institutio­nen getragen werden, wie beispielsweise das interaktive Zentrum ExploHeidelberg.

Die Ruperto Carola hat die Initiative "Junge Universität" ins Leben ge­rufen, um diese Aktivitäten innerhalb der Universität und mit exter­nen Partnern zu vernetzen, sie zu erweitern und verstärkt in der Öffentlichkeit zu präsentieren. Neben der Einrichtung einer eige­nen Geschäftsstelle soll zugleich ein Forum geschaffen wer­den, das für alle Mitwirkenden und Besucher einen direkten Aus­tausch ermöglicht.

Die Auftaktveranstaltung, die am 4. Februar in der Aula der Neuen Universität stattfindet, eröffnet um 17 Uhr Prof. Dr. Kurt Roth, Prorek­tor für Forschung und Struktur. Anschließend sprechen Ste­phan Brühl, Amtsleiter für Schule und Bildung von der Stadt Heidel­berg, sowie Dr. Jochen Rudolph, Science Relations & Innova­tion Management vom Unternehmen BASF, als Kooperations­partner der "Jungen Universität". Die Heidelberger Wis­senschaftler Prof. Dr. Gerald Linti (Chemie) und Prof. Dr. Chris­tian Enss (Physik) präsentieren Experimente, die dem interes­sierten Laien naturwissenschaftliche Erkenntnisse anschau­lich machen.

Im Anschluss daran werden ab 18 Uhr auf einem "Marktplatz Ju­gend und Wissenschaft" mehr als 25 Projekte aus der Universität so­wie von Kooperationspartnern aus Heidelberg vorgestellt. Zu der Auftaktveranstaltung und dem "Marktplatz" sind Eltern sowie alle Inte­ressierten aus Schulen, Kindergärten, Vereinen oder anderen Ein­richtungen eingeladen.


Im Internet ist die neue Initiative unter der Adresse http://www.junge-uni.de erreichbar.

Kontakt:
Kommunikation und Marketing
Pressestelle, Telefon (06221) 54-2311
presse@rektorat.uni-heidelberg.de

uniprotokolle > Nachrichten > Wissenschaft für Kinder und Jugendliche
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/191440/">Wissenschaft für Kinder und Jugendliche </a>