Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 31. Oktober 2014 

Jena öffnet die Türen nach Lateinamerika noch weiter

11.02.2010 - (idw) Friedrich-Schiller-Universität Jena

Universität Jena an weiterem Austauschprogramm mit Lateinamerika beteiligt Jena (11.02.10) Die Friedrich-Schiller-Universität Jena hat ihre Kontakte nach Lateinamerika weiter ausgebaut. Sie nimmt als einzige deutsche Hochschule am neuen Projekt "Ánimo, ¡Chévere!" teil, das von der Universität Granada koordiniert wird. "Damit sind wir an drei Austauschprojekten mit Lateinamerika beteiligt", sagt Dr. Jürgen Hendrich von der Universität Jena. Dadurch bieten sich hervorragende Möglichkeiten für Jenaer Studierende und Wissenschaftler, nach Lateinamerika zu gelangen, und umgekehrt, so der Leiter des Internationalen Büros. "Gerade für die Jenaer Studierenden bestehen dank des neuen Projekts gute Chancen, ein Stipendium zu erhalten", freut sich Hendrich.

Am neuen Projekt "Ánimo, ¡Chévere!", das im Rahmen des EU-Programms Erasmus Mundus gefördert wird, nehmen zehn Partner aus Lateinamerika teil - aus Chile, Kuba, Ecuador und Venezuela. Ihre Studierenden, Doktoranden, Postdocs und Wissenschaftler erhalten Stipendien für Studienaufenthalte an den zehn beteiligten europäischen Partneruniversitäten.

Bachelor- und Masterstudierende der Universität Jena können sich für 10-monatige Studienaufenthalte an den Universitäten in Lateinamerika bewerben. Doktoranden können sich für 6- oder 10-monatige Studienaufenthalte, PostDocs für 6-monatige und Mitarbeiter für 2-monatige Studienaufenthalte bewerben. Weitere Einzelheiten über Stipendien, Studienangebote der Partneruniversitäten und die Bewerbungsmodalitäten sowie Informationen zu den Fächern sind zu erhalten auf der Projekt-Homepage: www.animo-chevere.eu.

Im Frühjahr erwartet die Friedrich-Schiller-Universität die ersten zwei argentinischen PostDocs aus einem der anderen Projekte (EADIC), die einen 6-monatigen Studien- und Forschungsaufenthalt in der Ökologie antreten.

Kontakt:
Dr. Jürgen Hendrich
Internationales Büro der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Fürstengraben 1, 07743 Jena
Tel.: 03641 / 931160
E-Mail: juergen.hendrich[at]uni-jena.de
Weitere Informationen: http://www.uni-jena.de http://www.animo-chevere.eu
uniprotokolle > Nachrichten > Jena öffnet die Türen nach Lateinamerika noch weiter
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/192090/">Jena öffnet die Türen nach Lateinamerika noch weiter </a>