Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 28. August 2014 

Verdienstkreuz 1. Klasse für Professor Berndt Feuerbacher

19.02.2010 - (idw) Ruhr-Universität Bochum

"Deutsche Raumfahrtaktivitäten begleitet und geprägt"
Emeritierter Bochumer Weltraumforscher für sein Lebenswerk geehrt

Das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse hat NRW-Innovationsminister Prof. Andreas Pinkwart an Prof. Berndt P. Feuerbacher (69) vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) überreicht. Der emeritierte Weltraumforscher der Ruhr-Universität Bochum erhält die Auszeichnung für sein herausragendes wissenschaftliches und ehrenamtliches Engagement in Forschung und Lehre. Pinkwart sagte: "Ich gratuliere sehr herzlich zu dieser Auszeichnung. Professor Feuerbacher hat mit seiner langjährigen Forschung hervorragende Erfolge erreicht und zahlreiche deutsche Raumfahrtaktivitäten wissenschaftlich begleitet und geprägt."

Engagement für den Nachwuchs

Engagement für den wissenschaftlichen Nachwuchs und die Begeisterung junger Menschen für Technik und Naturwissenschaften zieht sich wie ein roter Faden durch seine Biographie. Professor Feuerbacher hat einer großen Zahl von jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern die Einrichtungen seines Instituts zur Anfertigung von Diplom- und Doktorarbeiten zur Verfügung gestellt und aktiv an der Ausbildung des akademischen Nachwuchses mitgewirkt. Insbesondere junge Wissenschaftler schätzen und nutzen auch heute noch sein Buch mit Ratschlägen zur professionellen Präsentation wissenschaftlicher Ergebnisse, das in breiten Kreisen bekannt ist. Die Faszination für die Weltraumforschung - auch weit über die Fakultät für Physik und Astronomie hinaus - weckte Prof. Feuerbacher mit seinen jährlich veranstalteten Weltraumsymposien, zu denen er zahlreiche prominente Referenten nach Bochum einlud.

Schwerpunkte: Weltraumphysik und Kometen

Sein Forschungsschwerpunkt ist die Weltraumphysik, insbesondere die Nutzung der Schwerelosigkeit im All. Außerdem initiierte er in seinem Institut ein neues Forschungsgebiet zu Erforschung von Kometen. Feuerbacher war bei zahlreichen Weltraummissionen wie Spacelab, Mir oder der internationalen Raumstation ISS beteiligt. Er ist der wissenschaftliche Initiator einer deutschen Landeeinheit der Rosetta-Mission der europäischen Weltraumorganisation ESA, die 2014 auf einem Kometen landen wird.

Biographisches

Geboren am 15. April 1940 in Dresden, lesen sich Berndt P. Feuerbachers berufliche Stationen wie das Who-is-who der internationalen Raumfahrt: Als junger Wissenschaftler hat er zunächst bei der ESA geforscht. 1981 wurde Feuerbacher an die Ruhr-Universität Bochum und parallel zum Direktor des DLR-Instituts für Raumsimulation berufen. Anfang der 1990er Jahre baute er das heutige Institut für Planetenforschung des DLR in Berlin-Adlershof auf. Nach seiner Emeritierung hat er 2007 in Bremen das DLR-Institut für Raumfahrtsysteme als Gründungsdirektor aus der Taufe gehoben. Feuerbacher war bis zu seiner Emeritierung im Jahr 2005 Hochschullehrer an der Universität in Bochum. Seit 2008 ist er Präsident der "International Astronautical Federation". Der weltweite Zusammenschluss von rund 200 Institutionen der Raumfahrt dient dem wissenschaftlichen Dialog und unterstützt gezielt junge Spitzenforscherinnen und -forscher.


Weitere Informationen

Fakultät für Physik und Astronomie der RUB, Dekanat, Tel. 0234/32-23785, E-Mail: dekanat@physik.rub.de

Redaktion: Jens Wylkop
Weitere Informationen: http://www.innovation.nrw.de/presse/presseinformationen/pressearchiv/archiv2010/... - Presseinformation des MWIFT: http://feuerbacher.de/Berndt/index.html - Homepage Prof. Feuerbacher:
uniprotokolle > Nachrichten > Verdienstkreuz 1. Klasse für Professor Berndt Feuerbacher
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/192533/">Verdienstkreuz 1. Klasse für Professor Berndt Feuerbacher </a>