Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 24. Juni 2019 

Erhöhung des Fixgehaltes steigert Risikobereitschaft der Banker

24.02.2010 - (idw) accadis Hochschule Bad Homburg

"Ich habe erhebliche Zweifel, dass durch die Erhöhung des Fixgehaltes die Risikobereitschaft der Banker minimiert wird. Ich möchte nicht ausschließen, dass dadurch das Gegenteil eintritt". Professor Florian Pfeffel, Wirtschaftswissenschaftler an der accadis Hochschule Bad Homburg, reagiert damit auf die Ankündigung der Deutschen Bank, ihren Mitarbeitern das Grundgehalt um bis zu 30 Prozent zu erhöhen. "Da in diesem Fall der variable Anteil lediglich gegen den fixen Anteil des Gehaltes ausgetauscht wird, ändert sich an der Höhe des erreichbaren Gehaltes prinzipiell nichts. Der Anreiz, risikoreiche Geschäfte einzugehen, erhöht sich aber für die Banker, weil der erhöhte Fixanteil unabhängig vom möglichen Verlust einer Risikotransaktion ausgezahlt wird".

Aus diesem Grund hält der Ökonom Pfeffel die Erhöhung der Fixgehälter bei der Deutschen Bank für kontraproduktiv, auch wenn sie im ersten Moment populär zu sein scheint. Ohne Zweifel richtig ist für Pfeffel der zweite Bestandteil der Vergütungssystemanpassung, dass die Banker-Bonuszahlungen an den nachhaltigen Geschäftserfolg gekoppelt werden.
Weitere Informationen: http://www.accadis.com/Erhoehung-des-Fixgehaltes-steigert-die-Risikobereitschaft...
uniprotokolle > Nachrichten > Erhöhung des Fixgehaltes steigert Risikobereitschaft der Banker
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/192716/">Erhöhung des Fixgehaltes steigert Risikobereitschaft der Banker </a>