Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 21. Juli 2019 

HRK-Senat drängt auf aussagekräftigeren Qualifikationsrahmen

24.02.2010 - (idw) Hochschulrektorenkonferenz (HRK)

Bund und Länder erarbeiten derzeit einen Deutschen Qualifikationsrahmen (DQR), der Transparenz im gesamten Bildungsbereich schaffen soll. Dadurch sollen Mobilität und Durchlässigkeit im deutschen und europäischen Bildungsraum gefördert werden. Die Qualifikationen werden verschiedenen Stufen zugeordnet. Gemäß der Empfehlung des Europäischen Parlaments und des Rates wollen Bund und Länder den DQR bis Ende 2010 mit dem Europäischen Qualifikationsrahmen für Lebenslanges Lernen (EQF) verknüpfen und bis 2012 alle Qualifikationsnachweise mit einem Verweis auf das jeweilige EQF-Niveau versehen.

Allerdings ist der bisherige Ansatz aus Sicht des Senats der Hochschulrektorenkonferenz (HRK), der gestern in Berlin tagte, ungeeignet. Es gelinge nicht, Transparenz im Bildungssystem mit der Anerkennung der besonderen Profile der Bildungsbereiche zu vereinbaren.
Zum Ende der ersten Testphase stellte der HRK-Senat fest, dass die wissenschaftlichen Qualifikationen im DQR nicht angemessen abgebildet werden. Sachgerechte Aussagen über ihren Platz im Bildungssystem seien so nicht möglich. Wenn der DQR in seiner derzeitigen Form in Kraft träte, werde der Stellenwert von forschungs- und entwicklungsbezogenen Kompetenzen gegenüber unmittelbar anwendungsbezogenen Qualifikationen sinken. In der Folge würden falsche Vorstellungen von den Ansprüchen eines Studiums und den nötigen Vorqualifikationen vermittelt.

Der HRK-Senat fordert einen neuen Ansatz, um die Profile der unterschiedlichen Bildungsbereiche realistisch zu erfassen und vergleichbar zu machen. Dabei solle für den Hochschulbereich der bereits vorliegende Qualifikationsrahmen für die deutschen Hochschulabschlüsse genutzt werden. Dieser benennt übergreifende Standards, die international mit 46 Bologna-Staaten abgestimmt sind und für mehr als 10.000 deutsche Studiengänge sowie für die Promotion gelten. Ihre Einhaltung wird in aufwändigen Akkreditierungsverfahren für jedes Programm an jeder Hochschule überprüft. Ähnliche Rahmenwerke könnten für die Schul- und die berufliche Bildung erarbeitet werden, um auf dieser Grundlage die unterschiedlichen Qualifikationen sachgerecht und dem jeweiligen Bildungsverständnis entsprechend in einen künftigen Deutschen Qualifikationsrahmen einzuordnen.
Weitere Informationen: http://www.deutscherqualifikationsrahmen.de/SITEFORUM?i=1215181395066&t=/Def... - Entwurf des Qualifikationsrahmen http://www.hrk.de/de/beschluesse - Text der Empfehlung
uniprotokolle > Nachrichten > HRK-Senat drängt auf aussagekräftigeren Qualifikationsrahmen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/192752/">HRK-Senat drängt auf aussagekräftigeren Qualifikationsrahmen </a>