Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 20. November 2019 

Deutsche Gesellschaft für Massenspektrometrie tagt in Halle

25.02.2010 - (idw) Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Mit Massenspektrometern werden nicht nur Doping-Sünder entlarvt: Physiker, Chemiker, Biologen, Archäologen und Klimatologen nutzen die Geräte, um Umweltverschmutzung oder Drogenmissbrauch nachzuweisen, um das Alter und die Zusammensetzung von Fossilien zu bestimmen oder Elemente zu analysieren. Vom 7. bis zum 10. März 2010 tagt die Deutsche Gesellschaft für Massenspektrometrie (DGMS) in Halle, Gastgeber sind die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) und das Leibniz-Institut für Pflanzenbiochemie Halle. In diesem Rahmen wird Landesarchäologe Prof. Dr. Harald Meller am Montag, 8. März, neue Erkenntnisse über die Himmelsscheibe von Nebra vorstellen. "Massenspektrometer bestimmen Atome und Moleküle nach dem Verhältnis ihrer Masse zu ihrer Ladung", beschreibt Andrea Sinz, Professorin für Pharmazeutische Chemie an der MLU und Vorstandsmitglied der DGMS das hochpräzise Messverfahren. Zusammen mit Dr. Jürgen Schmidt vom Leibniz-Institut für Pflanzenbiochemie ist sie Organisatorin der Konferenz. Die Tagung beginnt mit dem Wolfgang-Paul-Vortrag, in dem der dänische Chemiker Peter Roepstorff über die Bedeutung der Massenspektrometrie für die Proteinforschung sprechen wird. Oberbürgermeisterin Dagmar Szabados empfängt die rund 370 Teilnehmer anschließend im halleschen Stadthaus.

Neben Vorträgen im Audimax werden auf der Veranstaltung auch zahlreiche Preise verliehen, darunter die Wolfgang-Paul-Studienpreise für die besten Leistungen des letzten Jahres auf dem Gebiet massenspektrometrischer Forschung von Doktoranden und Diplomanden sowie der Life-Science-Preis für Verdienste auf dem Gebiet bioanalytischer Forschung. Im Melanchthonianum der MLU finden weiterhin Postersitzungen, Lunchseminare und Ausstellungen von 26 internationalen Firmen statt. Alle an der Massenspektrometrie Interessierten sind herzlich zu der Tagung eingeladen, Tageskarten können noch am Veranstaltungstag erworben werden.

Der Vortrag von Prof. Dr. Harald Meller findet am Montag, 8. März um 16.15 Uhr im Audimax der MLU, Universitätsplatz 1, statt und ist für alle Interessierten kostenlos.


Ansprechpartner:

Prof. Dr. Andrea Sinz
Institut für Pharmazie, Abteilung Pharmazeutische Chemie und Bioanalytik
Telefon: 0345 55 25170 / 171
E-Mail: andrea.sinz@pharmazie.uni-halle.de

Dr. Jürgen Schmidt
Leibniz-Institut für Pflanzenbiochemie
Telefon: 0345 5582 1350 / 1354
E-Mail: jschmidt@ipb-halle.de
Weitere Informationen: http://www.dgms2010.uni-halle.de/
uniprotokolle > Nachrichten > Deutsche Gesellschaft für Massenspektrometrie tagt in Halle
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/192797/">Deutsche Gesellschaft für Massenspektrometrie tagt in Halle </a>