Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 31. Juli 2014 

Meister Eckhart im Original

05.03.2010 - (idw) Universität Augsburg

Jahrestagung der Internationalen Meister-Eckhart-Gesellschaft mit Handschriftenpräsentation und engem Bezug zu Forschungsschwerpunkten der Augsburger Mittelaltergermanistik München/Augsburg/KPP - Vom 12. bis zum 14. März 2010 veranstalten die Meister-Eckhart-Gesellschaft und die Katholische Akademie Bayern zum "Meister-Eckhart-Jahr" gemeinsam die Tagung "Meister Eckhart im Original. Fakten, Bilder und Legenden nach 750 Jahren". Mit-Organisator dieser Tagung und Co-Veranstalter einer begleitenden Präsentation von Eckhart-Handschriften in der Bayerischen Staatsbibliothek ist der Augsburger Mittelaltergermanist und Vizepräsident der internationalen Meister-Eckhart-Gesellschaft Prof. Dr. Freimut Löser (Lehrstuhl für Deutsche Sprache und Literatur des Mittelalters). "Die Anmeldungen für diese Präsentation sind so zahlreich, dass wir sie dreimal anstatt, wie ursprünglich geplant, nur einmal anbieten werden", so Löser, der dieses Vorprogramm zur Tagung gemeinsam mit Dr. Bettina Wagner, der Leiterin des Handschriftenerschließungszentrums der Bayerischen Staatsbibliothek, erarbeitet hat.

Meister Eckhart ist einer der bedeutendsten Vertreter der christlichen Mystik des Mittelalters. Auf ihn berufen sich Skeptiker und Kulturkritiker, Weltverbesserer und religiöse Erneuerer, aber auch Dichter und Politiker. Über Jahrhunderte verehrt, wurde er nicht selten auch benutzt, wie es Orte und Zeiten erforderlich zu machen schienen. So treibt das Eckhartbild bis in die Gegenwart herein mitunter bunte Blüten.

Zahlreiche Forschungslegenden und Mythen

Der - allerdings nicht genau festzulegende - 750. Geburtstag Eckharts gibt Anlass, sich dem Meister möglichst weit anzunähern, um die zahlreichen Forschungslegenden und Mythen zu sichten und von einem wissenschaftlich zu sichernden Bild abzuheben. Auch wenn das "Original" vielleicht nie erreichbar sein wird, kann trotzdem nur so die bleibende Nachfrage und spirituelle Unruhe, die Eckhart bis heute auslöst, auf eine fundierte Basis gestellt werden.

Diesem Ziel sieht sich die anstehende Tagung "Meister Eckhart im Original" verpflichtet. Namhafte Referenten aus dem deutschsprachigen und dem weiteren internationalen Bereich werden einem an Eckhart interessierten, breiten Publikum grundlegende Erkenntnisse vorstellen. Dass dazu auch Musik aus dem Umkreis Meister Eckharts erklingen wird, ist sicher mehr als nur ein Element der Abwechslung.

Forschungsschwerpunkt der Augsburger Mittelaltergermanistik

Die Münchner Jahrestagung 2010 der internationalen Meister-Eckhart-Gesellschaft im Jubiläumsjahr "750 Jahre Meister Eckhart" hat engen Bezug zu einem umfangreichen Projekt über "Meister Eckhart und die deutsche Mystik im Kontext", das an Lösers Augsburger Lehrstuhl für Deutsche Sprache und Literatur des Mittelalters mit drei Schwerpunkten bearbeitet wird. Der erste zielt auf eine Zusammenschau der aktuellen Forschungen zu Eckhart. Die unmittelbar bevorstehende Tagung in München steht am Beginn einer Reihe, die im Mai 2010 mit einer Tagung in Paris sowie im Juli dann mit Sitzungen von sechs Sektionen des "International Medieval Congress" in Leeds fortgesetzt und Eckhart-Fachleute aller Couleur zusammenführen wird. Ein zweiter Schwerpunkt gilt der Edition bisher unbekannter, neu entdeckter Werke Eckharts. Von Löser bereits editiert wurde bislang die neu aufgefundene Predigt "Alle die schar" (Lectura Eckhardi III), im nächsten Schritt steht die Publikation der bisher kaum wahrgenommenen Gebete Eckharts an. Als drittes Ziel seines umfassenden Eckhart-Projekts, das von der Meister-Eckhart-Gesellschaft und der Theophrastus-Stiftung getragen bzw. gefördert wird, nennt Löser die Definition einer Forschungslinie und die Entwicklung eines Promotionsprogramms zur Deutschen Mystik des Mittelalters im Kontext der internationalen Mystik.
_________________________________

Weitere Informationen zur Tagung "Meister Eckhart im Original", die vom 12. bis zum 14. März 2010 im Kardinal Wendel Haus (Mandlstraße 23, 80802 München) stattfindet, sind auf http://www.kath-akademie-bayern.de verfügbar. Interessierte können sich dort noch bis zum 9. März 2010 für die Tagungsteilnahme anmelden.
_________________________________

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Freimut Löser
Lehrstuhl für Deutsche Sprache und Literatur des Mittelalters

Universität Augsburg
86135 Augsburg
Telefon 0821/598-2780 oder -2604
freimut.loeser@phil.uni-augsburg.de
http://www.philhist.uni-augsburg.de/de/lehrstuehle/germanistik/spracheliteratur/...
Weitere Informationen: http://www.kath-akademie-bayern.de - mit Link zur Tagungshomepage und zum Anmeldeformular Anhang
Programm-Flyer zur Tagung "Meister Eckhart im Original"
uniprotokolle > Nachrichten > Meister Eckhart im Original
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/193300/">Meister Eckhart im Original </a>