Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 22. Oktober 2014 

Insgesamt 4 Nominierungen für den 2. IVAM-Marketingpreis

10.03.2010 - (idw) IVAM Fachverband für Mikrotechnik

Am 25. März wird zum zweiten Mal der IVAM-Marketingpreis verliehen. Insgesamt haben sich sieben Mitglieder aus drei Nationen um die Trophäe und den mit dem Preis verbundenen Messestand beworben. Die Jury hat vier Finalisten für den IVAM-Marketingpreis 2010 nominiert. Die ACEOS GmbH entwickelt, fertigt und vertreibt Sensoren und Geräte für die Analyse von Atemgasen in der Medizin und im Sport. ACEOS hat sich mit der Entwicklung, Einführung und Positionierung der neuen Marke "aerolution" für den Marketingpreis beworben. Markenname, Corporate Design und Kommunikation sind für den B2B- als auch für den B2C-Bereich konzipiert worden.

Titelverteidiger alpha-board aus Berlin ist in diesem Jahr erneut Finalist des Marketingpreises. Die Firma bietet maßgeschneiderte Lösungen im Bereich Elektronik-Design und Fertigungsservice. Für den Marketingpreis 2010 hatte alpha-board die Marketingstrategie "1 zu viele - Kommunikation" vorgestellt, welche inbesondere auf der neuen Webseite zum Tragen kommt.

Die LIMO Lissotschenko Mikrooptik GmbH aus Dortmund bietet Technologien und Produkte für Kunden aus den Bereichen Lasermaterialbearbeitung und Photonik. LIMO hat sich mit dem Messekonzept zur LASER - World of Photonics Messe 2009 in München beworben.

Die 3D-Micromac AG entwickelt und produziert innovative Maschinen für die Lasermikrobearbeitung, sowohl für den industriellen Einsatz als auch für Forschungszwecke. Die Firma hat sich mit der Organisation und Durchführung des "International Symposium on Laser Microprocessing" in den Jahren 2006-2009 für den IVAM-Marketingpreis beworben.

Der Gewinner des IVAM-Marketingpreises wird am 25. März im Rahmen einer gemeinsamen Veranstaltung des IVAM Fachverbandes für Mikrotechnik und von pro Ruhrgebiet e.V. in der Dortmunder Zeche Zollern verliehen. Zu den insgesamt sieben Bewerbern aus vier Nationen, die allesamt beeindruckende Marketingkonzepte vorgestellt haben, gehörten neben den Nominierten die Firmen Alicona Imaging GmbH, Process Relations GmbH und Micro Systems UK Ltd.
Die Bewertungskriterien der Jury, die sich aus den Vertretern des IVAM-Beirats zusammensetzt, sind der strategische und zielgruppenorientierte Ansatz des Konzepts sowie Kreativität, Innovation und Originalität.

uniprotokolle > Nachrichten > Insgesamt 4 Nominierungen für den 2. IVAM-Marketingpreis
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/193641/">Insgesamt 4 Nominierungen für den 2. IVAM-Marketingpreis </a>