Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 31. August 2014 

Die Münsteraner Menschenpyramide - Krefelder Objekt-Design-Studenten gestalten Treppenhaus der Behindertenhilfe

11.03.2010 - (idw) Hochschule Niederrhein - University of Applied Sciences

"Gestalten Sie das Treppenhaus der Behindertenhilfe in Münster!" Diese Aufgabe stellten Professor Thomas Klegin und der Landschaftsverband Westfalen Lippe fünf Objekt-Design-Studenten der Hochschule Niederrhein in Krefeld. Neben Kreativität waren also in besonderem Maße Sensibilität und soziale Kompetenz gefragt. Die eingereichten und prämiierten Entwürfe überzeugten auf der ganzen Linie. Einer wird in diesem Frühjahr realisiert.

Vielleicht ist es ja der von Didier Gehlen, dem der erste Preis zugesprochen wurde. Er sieht im Zentrum des Treppenhauses - die Designer sprechen von "Treppenauge" - eine 16 Meter hohe und 9 Meter breite Plastik aus menschenförmigen Stahlblechfiguren vor, die sich gegenseitig halten und stützen. Die an eine katalanische Menschenpyramide erinnernde Säule steht für das gemeinschaftliche und verbundene Handeln als Philosophie der Behindertenhilfe. In Bezug auf die Einrichtung möchte der Student zeigen, "dass jeder, dem eine Säule im Leben weg bricht, dort aufgefangen und durch die Gemeinschaft gestärkt wird".

"Meine Wahl fiel auf Büroklammern", antwortet Janina Clever auf die Frage nach ihrer Gestaltungsidee. Die drahtigen Helferlein schlagen die Brücke von dem Symbol des Einander-Halt-gebens zu der Verwaltungs- und Beratungsarbeit der Bewohner des fünfgeschossigen Hauses, die die gesellschaftliche Integration behinderter und benachteiligter Menschen sichern. Tausende von Büroklammern werden zu einer gewaltigen, farblich differierenden Installation miteinander verknüpft, die das gesamte "Treppenauge" ausfüllt.

Bei der praktischen Gestaltung des Treppenhauses der Behindertenhilfe, so Professor Thomas Klegin, sollen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Beschützenden Werkstätten beteiligt werden. Seine Studierenden hätten allesamt die Aufgabe, ihre Entwürfe an die bestehende Architektur und Gestaltung anzupassen und gleichzeitig eine autonome künstlerische Installation abzuliefern, hervorragend gemeistert: orientierend, sinnlich ansprechend und vertrauensbildend.

uniprotokolle > Nachrichten > Die Münsteraner Menschenpyramide - Krefelder Objekt-Design-Studenten gestalten Treppenhaus der Behindertenhilfe
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/193737/">Die Münsteraner Menschenpyramide - Krefelder Objekt-Design-Studenten gestalten Treppenhaus der Behindertenhilfe </a>