Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 21. Dezember 2014 

Angekommen - Vierter Jahrgang im Deutsch-chinesischen Studienmodell gestartet

17.03.2010 - (idw) Fachhochschule Lübeck

Am heutigen Mittwoch, 17.3.2010, begrüßte die Fachhochschule Lübeck, vertreten durch den Präsidenten Prof. Dr. Stefan Bartels, offiziell den vierten Jahrgang im Deutsch-chinesischen Studienmodell. Die insgesamt 77 chinesische Studierende von der East China University of Science and Technology (ECUST) konnten dabei die Verantwortlichen für die reibungslosen Abläufe im Studienmodell kennenlernen. An der FH Lübeck hat Vizepräsident Prof. Dr. Joachim Litz die Projektleitung, der auch das Begrüßungsprogramm moderierte. Daneben stellten sich der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD), Frau Sigrid Löns, vor, der das Projekt finanziell unterstützt sowie die Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH, Herr Torsten Drews, die die Studierenden bei der Suche nach Unternehmen unterstützen. 36 Studierende sind für den Studiengang Environmental Engineering (Umweltingenieurwesen) und 41 im Studiengang Information Technology (Informationstechnologie) eingeschrieben. Alle Teilnehmenden haben bereits fünf Semester in Shanghai absolviert und schließen ihr Studium nach drei weiteren Semestern in Lübeck mit einem Doppelabschluss ab.

Seit dem Start im Jahr 2004 haben bis heute 127 chinesische Absolventinnen und Absolventen das kooperative Programm erfolgreich durchlaufen. Nach wie vor erfreut sich das Deutsch-chinesische Studienmodell einer großen Nachfrage und gewinnt auch in China zunehmend an Reputation, insbesondere aufgrund seines hohen fachlichen Anspruchs, seiner Praxisorientierung und der intensiven persönlichen Betreuung der Studierenden vor Ort. Das eigens dafür ins Leben gerufene Patenschaftprogramm "Chinabuddies" der FH Lübeck unterstützt die Studierenden bei der ersten Orientierung an ihrem neuen Studienort. Insgesamt 39 Lübecker Studierende haben sich als Chinabuddies zur Verfügung gestellt und stehen den chinesischen Gästen in allen Fragen zur Seite.

Darüber hinaus sieht das Programm vor, den chinesischen Gästen einen adäquaten Platz in einem Unternehmen zu vermitteln, in dem die Abschlussarbeit angefertigt wird. Dafür steht die Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH, (WTSH) behilflich zur Seite. Sie unterstützt die Chinesen bei der Akquisition von Themen für die Abschlussarbeiten in Unternehmen. Unter dem Motto "Kennen durch Lernen" bietet die WTSH im Rahmen des Deutsch-chinesischen Studienmodells den interessierten Unternehmen eine einzigartige Gelegenheit mit chinesischen Partnern in Kontakt zu kommen. Mit einem zweistufigen Auswahlverfahren der ECUST ist gewährleistet, dass nur die Qualifiziertesten in das anspruchsvolle Programm aufgenommen werden. Unternehmen, die sich für das Deutsch-chinesische Studienmodell interessieren und ein Abschlussarbeitsthema anbieten können, kontaktieren dazu die WTSH in Schleswig-Holstein.

Mit der Vergabe von Abschlussarbeitsthemen an chinesische Studierende haben Unternehmen die Chance, sich frühzeitig mit der Mentalität und Kultur der Chinesen vertraut zu machen und in der gemeinsamen Arbeit hochmotivierte Diplomanden an der Lösung von Problemen oder bei Fragen zu Forschung und Entwicklung zu beteiligen. Unternehmen haben dabei die Chance, auf diese Weise Ihre Mitarbeiter/-innen von morgen auf einem der wichtigsten Märkte der Zukunft kennenzulernen.
Weitere Informationen: http://www.fh-luebeck.de http://www.wtsh.de
uniprotokolle > Nachrichten > Angekommen - Vierter Jahrgang im Deutsch-chinesischen Studienmodell gestartet
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/194049/">Angekommen - Vierter Jahrgang im Deutsch-chinesischen Studienmodell gestartet </a>