Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 23. Oktober 2019 

August-Wilhelm-von-Hofmann-Vorlesung 2003

01.07.2003 - (idw) Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V.

Seit 25 Jahren vergibt die Gesellschaft Deutscher Chemiker - mit wenigen Ausnahmen im jährlichen Rhythmus - die August-Wilhelm-von Hofman-Vorlesung als besondere Auszeichnung an bedeutende Wissenschaftler/innen des Auslands. Im feierlichen Rahmen der Eröffnungsveranstaltung der GDCh-Jahrestagung Chemie am 6. Oktober 2003 an der Universität München wird Professor Dr. Jan-Erling Bäckvall, Stockholm University, die diesjährige "August-Wilhelm-von-Hofmann-Vorlesung" halten. Thema seines Vortrags: Combined Metal Catalysis and Biocatalysis for Efficient Deracemization Processes. Zu diesem Thema folgen weitere Vorlesungen am 8. Oktober an der Technischen Universität Wien und am 9. Oktober an der Université Louis Pasteur Strasbourg.

Jan-Erling Bäckvall, 1947 in Schweden geboren, studierte Chemie und erwarb 1975 den Doktorgrad am Royal Institute of Technology in Stockholm. Sein Post-Doc-Aufenthalt führte ihn ans MIT zu Professor K.B. Sharpless. 1986 wurde Bäckvall zum Professsor of Organic Chemistry an der Uppsala University ernannt, 1997 wechselte er an die Stockholm University, wo er bis heute die Professur für Organische Chemie innehat. Bäckvall wurde mehrfach geehrt, kann über 260 Publikationen vorweisen, ist Mitglied der Royal Swedish Academy of Sciences und der Finnish Academy of Science and Letters, Mitglied der Herausgebergremien zahlreicher internationaler Zeitschriften und seit Anfang dieses Jahres Chairman of the Editorial Board von Chemistry - A European Journal.

Zu Bäckvalls Forschungsgebieten gehört die Übergangsmetall-Katalyse inkl. enantioselektiver Reaktionen, darunter insbesondere die Oxidationen (milde biomimetische Oxidationen mit umweltfreundlichen Oxidantien wie Sauerstoff und Wasserstoffperoxid; Pd-katalysierte selektive Oxidationen von ungesättigten Kohlenwasserstoffen) sowie der Übergangsmetall-katalysierte Wasserstofftransfer und die Kupfer-katalysierte allylische Substitution. Ferner beschäftigt er sich mit der Kombination von Übergangsmetall- und enzymatischer Katalyse und der Chemie der Sulfonyldiene.

Die Termine:
6. Oktober 2003, 16:00 Uhr, Audimax der Ludwig-Maximilians-Universität München, Geschwister-Scholl-Platz 1, München

8. Oktober 2003, 16:30 Uhr, Boeckl-Saal der Technischen Universität Wien, Karlsplatz 13, Wien
(Hauptgebäude der TU)

9. Oktober 2003, 16:30 Uhr, Grand Amphithéatre de Chimie, Faculté de Chemie, Université L. Pasteur, 1 rue B. Pascal, Strasbourg


Das Thema:
"Combined Metal Catalysis and Biocatalysis for Efficient Deracemization Processes"
uniprotokolle > Nachrichten > August-Wilhelm-von-Hofmann-Vorlesung 2003

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/19504/">August-Wilhelm-von-Hofmann-Vorlesung 2003 </a>