Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 29. Juli 2014 

Dr. Andreas Ligocki zum Professor ernannt

15.04.2010 - (idw) Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften

Das Ministerium für Wissenschaft und Kultur des Landes Niedersachsen hat Dr. Andreas Ligocki zum Professor ernannt und ihn an die Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften berufen. Hier vertritt der 37-jährige Wissenschaftler an der Fakultät Maschinenbau die Lehrgebiete Maschinenelemente und CAD (Computer Aided Design). "Wir freuen uns sehr, dass wir ihn für unsere Fakultät gewinnen konnten", sagt Dekan Prof. Dr. Rolf Roskam, dessen Professorenteam mit einem Durchschnittsalter von 44 Jahren das jüngste an der Ostfalia ist.

Studium, Auszeichnungen - und viel Arbeit
Andreas Ligocki, verheiratet und Vater von zwei Kindern, wurde 1972 in Braunschweig geboren. In Wolfenbüttel jedoch wuchs er auf und ging zur Schule. "Ich lebe und arbeite gerne in Wolfenbüttel", sagt der Wissenschaftler, der 1992 am Theodor-Heuss-Gymnasium mit den Leistungsfächern Mathematik und Physik sein Abitur ablegte. Danach studierte er an der Technischen Universität Braunschweig (TU) Maschinenbau mit der Vertiefung der mobilen Arbeitsmaschinen. Den Grundwehrdienst leistete er zwischenzeitlich ersatzweise in der Fernmeldezentrale des Landkreises Wolfenbüttel ab.

Im Juni 1999 war das Studium erfolgreich beendet und Andreas Ligocki Diplom-Ingenieur. Aufgrund seiner hervorragenden Studienleistungen hatte er im letzten Studienjahr ein Stipendium erhalten, das von der Stiftung Johannes und Ella Hinsch zur Förderung des technischen Nachwuchses und der wissenschaftlichen Forschung auf dem Gebiet der Hydraulik an ihn vergeben wurde. Ferner erhielt er für seine Diplomarbeit "Systematische Zusammenstellung von Schneidverfahren und ihrer wesentlichen Parameter" den Max-Eyth-Nachwuchsförderungspreis des Verein Deutscher Ingenieure (VDI-MEG). 2005 promovierte der Maschinenbauingenieur "mit Auszeichnung" zum Dr.-Ing. am Institut für Landmaschinen und Fluidtechnik der TU Braunschweig. Zusätzlich lehrte Ligocki Mathematik und Physik beim Studienkreis Peine, Gesellschaft für angewandte Methodik im Schulunterricht mbH, Bochum.

Seine hauptberufliche Laufbahn begann 1999 als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Landmaschinen und Fluidtechnik der TU, gefolgt von Tätigkeiten als Vorentwicklungsingenieur bei der CLAAS Saulgau GmbH am Bodensee sowie als Konstrukteur und später als Leiter Entwicklung und Konstruktion bei der Günter TILL GmbH & Co. KG in Helmstedt.

"Große mobile Maschinen haben mich schon immer fasziniert. Als Jugendlicher habe ich regelmäßig auf einem Bauernhof gearbeitet, um dort mit den bis zu 30 Tonnen schweren Maschinen fahren zu können. Später konnte ich mein Hobby zum Beruf machen und diese Maschinen, beziehungsweise die hier zum Einsatz kommende Hydrauliktechnik weiterentwickeln."

Ehrenamtlich engagiert sich der Familienvater in der Vorstandsarbeit im Förderverein der Kindertagesstätte St. Ansgar in Wolfenbüttel.
Weitere Informationen: http://www.ostfalia.de/m/
uniprotokolle > Nachrichten > Dr. Andreas Ligocki zum Professor ernannt
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/195491/">Dr. Andreas Ligocki zum Professor ernannt </a>