Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 16. April 2014 

Wie Emotionen unser Lernen bestimmen

16.04.2010 - (idw) Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Symposium beschäftigt sich mit Emotionen in der Beruflichen Bildung Emotionale Aspekte spielen in der Bildungsforschung nach wie vor eine eher untergeordnete Rolle, obwohl zahlreiche Befunde unterschiedlicher Disziplinen auf deren hohen Stellenwert für Lern- und Arbeitsprozesse hindeuten. Denn Emotionen bestimmen das individuelle Erleben, Handeln und Lernen von Menschen maßgeblich mit.

Das Symposium "Emotionen in der Beruflichen Bildung", das vom Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik der Universität Bamberg veranstaltet wird, widmet sich am Freitag, den 23. April, ab 14 Uhr, in der AULA der Universität (Dominikanerstraße 2a) genau diesem Themenkomplex. Vier Vorträge behandeln unter anderem die moralischen Emotionen im beruflichen Handeln, die Arbeitsbelastungen aus Sicht von Auszubildenden und das Lernen aus Fehlern.

Das vollständige Programm finden Sie unter http://www.uni-bamberg.de/wipaed/news_wirtschaftspaedagogik. Die Teilnahme ist kostenlos. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

uniprotokolle > Nachrichten > Wie Emotionen unser Lernen bestimmen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/195558/">Wie Emotionen unser Lernen bestimmen </a>