Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 21. Juni 2019 

Startschuss für "Lehr- und Forschungstechnikum Leichtmetallguss"

01.07.2003 - (idw) Ministerium für Wissenschaft und Forschung NRW

Mit zunehmender globaler Ressourcenknappheit müssen die Autos und Flugzeuge von morgen immer leichter und damit sparsamer werden - denn weniger Gewicht bedeutet weniger Verbrauch. So werden an gegossene Bauteile in Transportmitteln immer höhere Anforderungen gestellt: Die Werkstoffe müssen bessere Eigenschaften aufweisen und bei der Herstellung zunehmend ökonomische und ökologische Aspekte miteinander verbunden werden. Das NRW-Wissenschaftsministerium fördert deshalb mit 250.000 Euro den Aufbau eines "Lehr- und Forschungstechnikums Leichtmetallguss". Ministerin Kraft: "Leichtmetallguss ist ein innovatives Technologiefeld mit vielfältigen Aufgabenstellungen im Bereich der Forschung. Durch die Bildung von Netzwerken zwischen Forschungseinrichtungen, Industrie und Unternehmen verfolgen wir auch hier das strategische Ziel der Clusterbildung."

Betrieben wird das neue Technikum von ACCESS, einem Materialforschungsinstitut an der RWTH Aachen in enger Kooperation mit dem Gießereiinstitut der international in diesem Feld ausgewiesenen Aachener Hochschule. Die bereitgestellten Mittel sollen für die Geräteausstattung verwendet werden, um mit den besseren Bedingungen etwa Probleme beim Gießprozess zu lösen und die hohe Ausschussquote zu minimieren. Ministerin Kraft: "Durch die innovative Lehr- und Forschungsstätte wollen wir aber vor allem auch den großen Mangel an wissenschaftlichem Nachwuchs in diesem Bereich beheben." Das Technikum bietet außerdem besonders den kleinen und mittleren Unternehmen der Gießereibranche wichtige Hilfestellungen an.

In der weitgehend mittelständisch geprägten Gießerei-Industrie ist das Land NRW mit 30 Prozent aller Gießerei-Unternehmen der Bundesrepublik schon heute Branchen-Ballungsraum Nummer eins. Ministerin Kraft: "Die räumliche Nähe des Forschungszentrums zu den Gießereien in NRW, aber auch zu anderen Produktionsstandorten in Deutschland, soll dazu beitragen, den Technologie- und Qualitätsvorsprung der deutschen Gießereien zu halten, weiter auszubauen und somit den Wettbewerbsvorteil im international hart umkämpften Markt langfristig zu sichern."
uniprotokolle > Nachrichten > Startschuss für "Lehr- und Forschungstechnikum Leichtmetallguss"

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/19556/">Startschuss für "Lehr- und Forschungstechnikum Leichtmetallguss" </a>