Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 22. September 2014 

"Eine kleine Heimatkunde der globalen Wissenslandschaft" - Buchpräsentation "Mekkas der Moderne"

20.04.2010 - (idw) Die Junge Akademie an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und der Deutschen Akademie der Naturforsc

Die Junge Akademie, der Böhlau Verlag sowie das Berliner Naturkundemuseum laden ein
zur Buchvorstellung "Mekkas der Moderne. Pilgerstätten der Wissensgesellschaft"
am Donnerstag, dem 29. April 2010,
um 19 Uhr
im Sauriersaal des Museums für Naturkunde, Berlin,
Invalidenstraße 43, 10115 Berlin. "Eine kleine Heimatkunde der globalen Wissenslandschaft" - so beschreiben die Herausgeber Hilmar Schmundt, Milo Vec und Hildegard Westphal ihr vor wenigen Tagen erschienenes Buch "Mekkas der Moderne. Pilgerstätten der Wissensgesellschaft".

Der Band versammelt in kurzen Essays über siebzig Orte, an denen sich Aufklärung und Moderne ihrer Ursprünge versichern: Es sind die säkularen Pilgerstätten der Wissensgesellschaft, nicht nur Orte der kühlen Erkenntnis, sondern auch der sinnlichen Anschauung oder gar des emotionalen Berührtseins. Diese Mekkas der Moderne haben eine ganz eigene Aura. Oft betreten die Besucher sie mit Ehrfurcht: so etwa das Teilchenforschungszentrum CERN in Genf oder das British Museum in London, das jährlich fast fünf Millionen Besucher aus aller Welt anzieht - weit mehr als der Vatikan oder Mekka selbst. Wissenschaftler, Schriftsteller und Journalisten begeben sich auf eine einzigartige Weltreise, eine Grand Tour des 21. Jahrhunderts: von Freuds Behandlungszimmer in Wien bis zu den Galápagos-Inseln, von Nietzsches Grab bis zum Weltraumbahnhof in Cape Canaveral, von der Heimat des Blues in Afrika bis zum Pantheon der Gehirne in Moskau.

Am 29. April 2010 um 19.00 Uhr präsentieren die Junge Akademie und der Böhlau Verlag das Buch im Sauriersaal des Museums für Naturkunde, Berlin. Die Herausgeber stellen das Projekt vor, einige Autoren werden aus ihren Mekkas lesen - so Peter Glaser aus "Cape Canaveral", David Wagner über das "theatrum anatomicum" der Charité und Gundolf Freyermuth über den kühlen Kult der Kryonik in Phoenix, Arizona. Im Anschluss an eine Podiumsdiskussion über "Orte in der Ortlosigkeit: Wie unbehaust ist die Wissensgesellschaft?" laden die Veranstalter zu einem kleinen Empfang.

Der Eintritt ist frei (Reservierung erwünscht unter evolution@mfn-berlin.de).

Der Band "Mekkas der Moderne. Pilgerstätten der Wissensgesellschaft" entstand im Rahmen der AG Manieren! der Jungen Akademie. Die Junge Akademie an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina. Ihre 50 Mitglieder - deutschsprachige Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler aus unterschiedlichen Disziplinen - widmen sich dem interdisziplinären wissenschaftlichen Diskurs und engagieren sich an den Schnittstellen von Wissenschaft und Gesellschaft.

"Mekkas der Moderne. Pilgerstätten der Wissensgesellschaft", hrsg. von Hilmar Schmundt, Milo Vec und Hildegard Westphal, Köln/Weimar: Böhlau Verlag, 2010.

Weitere Informationen:
http://www.mekkasdermoderne.de
http://www.diejungeakademie.de/ag/manieren
Weitere Informationen: http://www.mekkasdermoderne.de http://www.diejungeakademie.de/ag/manieren
uniprotokolle > Nachrichten > "Eine kleine Heimatkunde der globalen Wissenslandschaft" - Buchpräsentation "Mekkas der Moderne"
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/195800/">"Eine kleine Heimatkunde der globalen Wissenslandschaft" - Buchpräsentation "Mekkas der Moderne" </a>