Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 21. August 2014 

Verbundweiterbildung-Plus beim Wettbewerb 365 Orte im Land der Ideen erfolgreich

26.04.2010 - (idw) Universitätsklinikum Heidelberg

Die Initiative Verbundweiterbildung-Plus vom Kompetenzzentrum Allgemeinmedizin Baden-Württemberg ist Preisträger des bundesweit ausgetragenen Innovationswettbewerbs 365 Orte im Land der Ideen. Uwe Hollmichel von der Deutschen Bank in Heidelberg zeichnete vergangenen Samstag das erfolgreich gegen den Mangel an Hausärzten kämpfende Programm als Ausgewählten Ort 2010 aus. Die Initiative macht es interessierten Allgemeinmedizinern einfach, sich zum Hausarzt weiter zu bilden. Neben einem Netzwerk aus regionalen Kliniken und niedergelassenen Fachärzten, bietet sie zusätzliche Schulungen und gezieltes Mentoring an. Damit ist die Verbundweiterbildung-Plus Teil der größten Veranstaltungsreihe Deutschlands, die bereits im fünften Jahr von der Deutschen Bank und der Standortinitiative Deutschland Land der Ideen unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Horst Köhler durchgeführt wird.

Anlässlich der Preisverleihung betonte Uwe Hollmichel: Das Kompetenzzentrum Allgemeinmedizin, koordiniert durch die Abteilung Allgemeinmedizin und Versorgungsforschung des Universitätsklinikums Heidelberg, verbessert mit seinem beispielhaften Programm nachhaltig die Weiterbildungsmöglichkeiten und die Vernetzung von Nachwuchshausärzten. Davon profitieren alle Patienten.

Privatdozentin Dr. med. Stefanie Joos, stellvertretende Leiterin des Kompetenzzentrums Allgemeinmedizin kommentierte die Auszeichnung: Wir sind sehr stolz, ein Ausgewählter Ort im Land der Ideen zu sein. Das macht unser Programm bekannter in der Öffentlichkeit, aber auch bei Medizinstudenten und Ärzten. So können wir noch mehr Teilnehmer für unser Programm und damit für eine spätere Tätigkeit als Hausarzt gewinnen.

Bei der Informationsveranstaltung, die anlässlich der Preisverleihung für die Öffentlichkeit angeboten wurden, konnten sich Patienten an mehreren Gesundheitscheck-Stationen Blutdruck-, Blutzucker- und Lungenfunktionswerte messen oder ihr Schlaganfall-Risiko bestimmen lassen. An den Stationen bot sich Gelegenheit, die Nachwuchshausärzte, die im Rahmen des Programms Verbundweiterbildung-Plus ihre Weiterbildung absolvieren, kennen zu lernen.

Aus mehr als 2.200 eingereichten Bewerbungen überzeugte die Initiative Verbundweiterbildung-Plus die unabhängige Jury und zählt damit zu den 365 Preisträgern, die mit ihren zukunftsfähigen Ideen Deutschland als das Land der Ideen repräsentieren. Die Ausgewählten Orte 2010 zeigen auf vielfältige Weise die Innovations- und Gestaltungskraft Deutschlands. Jeden Tag sehen wir, wie durch das enorme Potenzial, das hier in der Region steckt, das bundesweite Netzwerk an Ideen wächst, begründet Uwe Hollmichel das Engagement der Deutschen Bank.

Ansprechpartnerin:
Priv. Doz. Dr. med. Stefanie Joos
Leitende Oberärztin
Abteilung Allgemeinmedizin und Versorgungsforschung
Universitätsklinikum Heidelberg
Voßstraße 2
69115 Heidelberg
Tel.: 06221 / 56 62 63
Fax: 06221 / 56 19 72
E-Mail:stefanie.joos@med.uni-heidelberg.de

Pressekontakte:
Deutsche Bank Presse
Doris Nabbefeld-Widmann
Tel.: 069/910-31070
E-Mail: doris.nabbefeld-widmann@db.com

Deutschland Land der Ideen
Carolin Fleischmann
Tel.: 030/206 459-164
E-Mail: fleischmann@land-der-ideen.de

Weitere Informationen finden Sie unter:
www.allgemeinmedizin.uni-hd.de
www.kompetenzzentrum-allgemeinmedizin.de
www.weiterbildung-allgemeinmedizin.de
www.verbundweiterbildung-allgemeinmedizin.de
www.land-der-ideen.de

Universitätsklinikum und Medizinische Fakultät Heidelberg
Krankenversorgung, Forschung und Lehre von internationalem Rang
Das Universitätsklinikum Heidelberg ist eines der größten und renommiertesten medizinischen Zentren in Deutschland; die Medizinische Fakultät der Universität Heidelberg zählt zu den international bedeutsamen biomedizinischen Forschungseinrichtungen in Europa. Gemeinsames Ziel ist die Entwicklung neuer Therapien und ihre rasche Umsetzung für den Patienten. Klinikum und Fakultät beschäftigen rund 7.600 Mitarbeiter und sind aktiv in Ausbildung und Qualifizierung. In mehr als 40 Kliniken und Fachabteilungen mit ca. 2.000 Betten werden jährlich rund 550.000 Patienten ambulant und stationär behandelt. Derzeit studieren ca. 3.400 angehende Ärzte in Heidelberg; das Heidelberger Curriculum Medicinale (HeiCuMed) steht an der Spitze der medizinischen Ausbildungsgänge in Deutschland.


www.klinikum.uni-heidelberg.de

Bei Rückfragen von Journalisten:
Dr. Annette Tuffs
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Universitätsklinikums Heidelberg
und der Medizinischen Fakultät der Universität Heidelberg
Im Neuenheimer Feld 672
69120 Heidelberg
Tel.: 06221 / 56 45 36
Fax: 06221 / 56 45 44
E-Mail: annette.tuffs(at)med.uni-heidelberg.de

Diese Pressemitteilung ist auch online verfügbar unter
www.klinikum.uni-heidelberg.de/presse

uniprotokolle > Nachrichten > Verbundweiterbildung-Plus beim Wettbewerb 365 Orte im Land der Ideen erfolgreich
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/196165/">Verbundweiterbildung-Plus beim Wettbewerb 365 Orte im Land der Ideen erfolgreich </a>