Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 25. Juli 2014 

Kann man Journalismus lernen und lehren?

02.07.2003 - (idw) Technische Universität Chemnitz

Kann man Journalismus lernen und lehren?
Leiter der Journalistenschule Axel Springer Berlin hält Vortrag an der TU

Am 10. Juli 2003 spricht Knut Teske, Leiter der Journalistenschule Axel Springer Berlin, an der TU Chemnitz zum Thema "Kann man Journalismus lernen und lehren?". In seinem öffentlichem Vortrag geht er auf Voraussetzungen ein, die man für das journalistische Schreiben mitbringen muss. Zudem beschreibt er Möglichkeiten und Techniken, wie durch Übung und Praxis diese Fähigkeiten weiter entwickelt werden können. Der Vortrag mit anschließender Diskussion beginnt um 11.30 Uhr im Weinhold-Bau, Reichenhainer Straße 70, Hörsaal 1. Die Veranstaltung wird organisiert vom Schreibzentrum im Fachgebiet Germanistik der TU Chemnitz.

Zum Referenten: Knut Teske studierte Rechtswissenschaften, volontierte nach einigen beruflichen Stationen bei der Tageszeitung DIE WELT und wurde Ressortleiter für "Aus aller Welt". Von 1986 bis 1993 leitete er die Hamburger WELT-Redaktion und war zeitgleich Dozent für Management-Seminare an der Musikhochschule Hamburg. Teske moderierte von 1992 bis 1994 die Talkshow "MDR-Club", wurde 1996 Leiter der Hauptstadtredaktion der WELT und 2002 Leiter der Journalistenschule Axel Springer in Berlin. 1988 wurde Teske mit dem Theodor-Wolff-Preis ausgezeichnet.

Weitere Informationen erteilt Dr. Michael Klemm, Telefon (03 71) 5 31 - 40 51 oder - 29 89.
uniprotokolle > Nachrichten > Kann man Journalismus lernen und lehren?

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/19629/">Kann man Journalismus lernen und lehren? </a>