Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 24. November 2014 

Abwanderung stoppen!

29.04.2010 - (idw) Friedrich-Schiller-Universität Jena

1. Firmenkontaktbörse der Friedrich-Schiller-Universität Jena am 5. Mai Jena (29.04.10) Der Osten blutet aus. Seit 1991 zogen mehr als eine Million Menschen aus den neuen in die alten Bundesländer. Tragisch ist vor allem, dass darunter viele junge Menschen sind, die an den Hochschulen im Osten Deutschlands ausgebildet wurden und ihr Know-How jetzt auswärts einsetzen. Die Universität Jena will diesem Trend entgegenwirken und stellt deshalb früh Verbindungen zwischen ihren Studierenden und Absolventen und einheimischen Unternehmen her.

Dazu dient auch die 1. Firmenkontaktbörse der Friedrich-Schiller-Universität Jena, die am 5. Mai von 9 bis 16 Uhr am Campus (Carl-Zeiß-Str. 3) stattfindet. Cathrin Töpfer vom Servicezentrum Forschung und Transfer der Universität Jena kann nur Positives über die Resonanz bei den Firmen berichten: Wir haben praktisch offene Türen bei den Unternehmen eingerannt, 14 von ihnen stellen sich am 5. Mai vor. Andere, die aus Platzgründen nicht mehr berücksichtigt werden konnten, haben sich schon für das nächste Jahr angemeldet, denn wir möchten die Firmenkontaktbörse fest im Veranstaltungskalender der Universität Jena etablieren.

Unter den diesjährigen Ausstellern finden sich so namhafte Unternehmen wie die Jenoptik AG und die Sparkasse Jena-Saale-Holzland oder die Stadt Jena, aber auch kleinere Firmen wie die Ageto Service GmbH oder die Godyo Business Solutions AG. Die Studierenden können sich an diesem Tag nicht nur über einen direkten Berufseinstieg in der Region Jena informieren. Auch die Möglichkeiten, praktische Erfahrungen durch Praktika, Trainee-Programme oder Abschlussarbeiten zu sammeln, werden vorgestellt.

Neben den Informationsständen und Vorstellungsvorträgen der Unternehmen bietet die Universität Jena ihren Studierenden selber Workshops an, die auf das Leben nach dem Studium vorbereiten. Richtiges Bewerben und Sicheres Auftreten im Vorstellungsgespräch stehen dabei im Vordergrund. Mit der richtigen Vorbereitung müssen Absolventen auf Stellensuche gar nicht so weit schauen, denn ansässige Unternehmen haben großes Interesse daran, ihren Nachwuchs mit jungen Menschen von der Universität Jena zu sichern. Ihre Resonanz auch auf die Firmenkontaktbörse zeigt deutlich: Bleiben lohnt sich!

Die 1. Firmenkontaktbörse findet am 5. Mai von 9 bis 16 Uhr im Foyer des Uni-Campus (Carl-Zeiß-Str. 3) statt. Der Besuch ist kostenlos. Weitere Informationen sind zu finden unter: http://www.sft.uni-jena.de/Aktuelles/Veranstaltungen/Firmenkontaktboerse.html.

Kontakt:
Cathrin Töpfer
Servicezentrum Forschung und Transfer der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Fürstengraben 1, 07743 Jena
Tel.: 03641 / 931073
E-Mail: cathrin.toepfer[at]uni-jena.de
Weitere Informationen: http://www.sft.uni-jena.de/Aktuelles/Veranstaltungen/Firmenkontaktboerse.html
uniprotokolle > Nachrichten > Abwanderung stoppen!
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/196368/">Abwanderung stoppen! </a>