Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 22. Juli 2019 

Einladung zur Auftaktkonferenz AUTONOMIK

10.05.2010 - (idw) Projektträger im DLR

Von sicheren und autonomen Logistik- und Transportlösungen über energieautarke, intelligente Containernetzwerke für die Luftfrachtindustrie und Service-Robotern bis zur Vernetzung von intelligenten Systemen im Operationssaal der Zukunft - jetzt werden Objekte durch moderne Informations- und Kommunikationstechnologien intelligent, sind über das Internet steuerbar und autonom.

Mit dem Technologieprogramm AUTONOMIK setzt das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) einen neuen Schwerpunkt unter der Überschrift Internet der Dinge". Zum Auftakt des Technologieprogramms veranstaltet das BMWi eine Konferenz am 17. Mai in Berlin.

Die Auftaktkonferenz soll allen Projektbeteiligten, Herstellern, Dienstleistern, Wissenschaftlern, Branchenvertretern und weiteren interessierten Nutzern und Anwendern eine branchenübergreifende Plattform zum Informationsaustausch bieten. Das Programm umfasst die Vorstellung der Förderprojekte sowie Keynotes hochrangiger Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Wissenschaft.

Wir laden Sie herzlich zu dieser Auftaktkonferenz ein!

Informationen zur Veranstaltung und das Programm finden Sie unter www.autonomik.de

Termin:
Montag, 17. Mai 2010 um 11.00 Uhr
Ort: Lichthof im Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung
(Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Invalidenstraße 44, 10 115 Berlin)

Anmeldung:
Bitte lassen Sie uns die beigefügte Akkreditierung über die Faxnummer +49 (0)30 40 00 652 20 oder via E-Mail an K.Thaimai@lhlk.de bis spätestens 14. Mai zu kommen.


Über AUTONOMIK:
AUTONOMIK: Autonome und simulationsbasierte Systeme für den Mittelstand" ist ein Technologieprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi). Bei Autonomik geht es vor allem um die Entwicklung einer neuen Generation von intelligenten Werkzeugen und Systemen, die eigenständig in der Lage sind, sich via Internet zu vernetzen, Situationen zu erkennen, sich wechselnden Einsatzbedingungen anzupassen und mit Nutzern zu interagieren (z. B. RFID in der Automobil Logistik, Service-Robotik, vernetzte Produktion, etc.).

Insgesamt fördert das BMWi im Rahmen von AUTONOMIK 12 Projektverbünde über einen Zeitraum von durchschnittlich 3 Jahren. Zur Auswahl der Projekte war ein Technologiewettbewerb vorgeschaltet. Rund 70 Unternehmen und wissenschaftliche Einrichtungen wirken an den Vorhaben mit. Das Fördervolumen beträgt zusammen ca. 35 Mio. Euro. Einschließlich des Eigenanteils der Partner wird ein FuE-Investitionsvolumen von ca. 80 Mio. Euro mobilisiert.

In den Fördervorhaben sollen Referenzmodelle und Demonstratoren erarbeitet werden, die Machbarkeit und wirtschaftlichen Nutzen in den verschiedenen Anwendungsbereichen nachweisen. Die Ergebnisse sollen zum Nachahmen anregen und insbesondere Grundlagen für die Bündelung von gemeinsamen Interessen betroffener Branchen und notwendige Standardisierungsschritte schaffen.
Weitere Informationen: http://www.autonomik.de Anhang
Akkreditierung
uniprotokolle > Nachrichten > Einladung zur Auftaktkonferenz AUTONOMIK
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/197144/">Einladung zur Auftaktkonferenz AUTONOMIK </a>