Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 27. August 2014 

Verleihung des Dr. Leopold-Lucas-Nachwuchswissenschaftler-Preises 2010

11.05.2010 - (idw) Eberhard Karls Universität Tübingen

Seit dem Jahr 1986 wird im Rahmen des Dr. Leopold Lucas-Preises der Universität Tübingen der Dr. Leopold Lucas-Nachwuchswissenschaftler-Preis verliehen. Auf Anregung von Dr. Frank Lucas, dem Sohn des 1998 verstorbenen Preisstifters Generalkonsul F. D. Lucas, wird mit diesem Preis jeweils im Wechsel ein Preisträger oder eine Preisträgerin für eine herausragende Dissertation aus den Bereichen Evangelische Theologie, Katholische Theologie, Philosophie und Geschichte ausgezeichnet. Der Preis ist in diesem Jahr erstmals mit 12.000 dotiert.

Die Evangelisch-theologische Fakultät der Universität Tübingen benannte als Preisträger Dr. Martin Wendte aufgrund seiner hervorragenden Leistungen bei der Promotion. Martin Wendte schrieb eine Dissertation über das Thema: Gottmenschliche Einheit bei Hegel. Rekonstruktion und Kritik von Hegels Verständnis der Personeneinheit Jesu Christi als absoluter Vermittlung im Horizont eines trinitarischen Gottesbegriffs.

Die Verleihung des Preises erfolgt im Rahmen der Veranstaltung zum Dr. Leopold Lucas-Gedächtnispreis, der am 11. Mai 2010 um 17 Uhr an Prof. Dr. Peter L. Berger verliehen wird (Festsaal der Universität Tübingen, Neue Aula).

Eberhard Karls Universität Tübingen
Hochschulkommunikation
Abteilung Presse und Forschungsberichterstattung
Michael Seifert
Wilhelmstr. 5 · 72074 Tübingen
Tel.: 0 70 71 · 29 · 7 67 89 · Fax: 0 70 71 · 29 · 5566
E-Mail: http://michael.seifert[at]uni-tuebingen.de
Wir bitten um Zusendung von Belegexemplaren!

uniprotokolle > Nachrichten > Verleihung des Dr. Leopold-Lucas-Nachwuchswissenschaftler-Preises 2010
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/197186/">Verleihung des Dr. Leopold-Lucas-Nachwuchswissenschaftler-Preises 2010 </a>