Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 23. August 2014 

Rektor der Uni Jena zum HRK-Vizepräsidenten wiedergewählt

14.05.2010 - (idw) Friedrich-Schiller-Universität Jena

Prof. Dr. Klaus Dicke bleibt Sprecher der Mitgliedergruppe Universitäten in der HRK Jena (14.05.10) Prof. Dr. Klaus Dicke ist in der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) als Sprecher der Mitgliedergruppe Universitäten wiedergewählt worden. Der Rektor der Friedrich-Schiller-Universität Jena hat dieses Amt bereits seit August 2008 inne. Zuvor war er zwei Jahre lang Vizepräsident für Planung und Organisation der HRK. Als Sprecher der Mitgliedergruppe Universitäten gehört der Jenaer Politikwissenschaftler dem siebenköpfigen HRK-Präsidium an. Seine Amtszeit beträgt zwei Jahre und beginnt am 1. August.

Ich freue mich über die deutliche Wiederwahl, sagt Dicke, dem der hohe Einsatz bewusst ist, den dieses Ehrenamt erfordert. Viele Herausforderungen stehen derzeit vor den Universitäten, so der Jenaer Rektor mit Verweis auf Themen wie Exzellenzinitiative, Bologna-Reform oder Neugestaltung der ZVS, die einer starken Stimme und Mitbestimmung der Universitäten bedürfen.
Weitere Informationen: http://www.uni-jena.de
uniprotokolle > Nachrichten > Rektor der Uni Jena zum HRK-Vizepräsidenten wiedergewählt
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/197378/">Rektor der Uni Jena zum HRK-Vizepräsidenten wiedergewählt </a>