Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 31. Oktober 2014 

HRK-Präsidentin zu Länderfinanzministern: Angriff auf BAföG unverantwortlich

21.05.2010 - (idw) Hochschulrektorenkonferenz (HRK)

Die Länderfinanzminister wollen Deutschland dumm sparen. Sie attackieren die geplante und notwendige BAföG-Erhöhung in unverantwortlicher Weise, sagte die Präsidentin der Hochschulrektorenkonferenz (HRK), Prof. Dr. Margret Wintermantel heute in Wien. Der Finanzausschuss des Bundesrats hatte gestern die Pläne der Bundesregierung, die Studienfinanzierung zu verbessern, schlicht abgelehnt.

Und weiter: "Die jungen Leute müssen zügig und konzentriert studieren können, um ihre Kompetenzen zu entwickeln. Dafür brauchen sie unsere Unterstützung. Das Bekenntnis zur Bildungsrepublik Deutschland darf nicht zur Makulatur werden. Die BAföG-Förderung ist seit langem nicht ausreichend. Deshalb ist es nicht nur richtig, sondern ohne Alternative, hier Verbesserungen bei den Fördersätzen und Einkommensgrenzen vorzunehmen.

Man kann nicht junge, tüchtige Absolventinnen und Absolventinnen und soziale Chancengerechtigkeit wollen und dann Studierende zwingen, einen erheblichen Teil ihrer Zeit mit der Finanzierung ihres Lebensunterhalts zu verbringen.

Das BAföG muss die Säule der Studienfinanzierung sein. Ergänzend dazu fordert die HRK seit langem ein Stipendienprogramm, das Studierenden zusätzliche Förderung und damit Freiraum für ihr Studium sichert. Die Bundesregierung hat hier ein Konzept vorgelegt, das verbesserungsbedürftig ist. Eine Streichung ist die schlechteste aller Möglichkeiten.
Weitere Informationen: http://www.hrk.de
uniprotokolle > Nachrichten > HRK-Präsidentin zu Länderfinanzministern: Angriff auf BAföG unverantwortlich
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/197860/">HRK-Präsidentin zu Länderfinanzministern: Angriff auf BAföG unverantwortlich </a>