Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 19. April 2014 

Passivhaus+ punktet bei internationalem Studentenwettbewerb

25.05.2010 - (idw) Fachhochschule Erfurt

Erfurter Architektur-Studierende belegen im studentischen Wettbewerb der Fa. Isover vordere Plätze. Beleg für die Qualität im Masterstudiengang Passivhaus+. Tim Reckhaus und Elisabeth Schulz vom Masterstudiengang Passivhaus+ der Fakultät Architektur der FH Erfurt haben am 21. Mai 2010 in Innsbruck bei einem von der Firma Isover zum sechsten Mal ausgelobten internationalen Studentenwettbewerb den 3. Preis gewonnen.

An der internationalen Endausscheidung waren 34 Hochschulen aus 18 Ländern beteiligt, erstmals waren deutsche Hochschulen präsent. Jährlich lobt Isover einen internationalen Studentenwettbewerb aus. Die Wettbewerbe werden jeweils 2-stufig durchgeführt. Zunächst werden in einer Länderqualifikation die Landessieger ermittelt - schon hier war die FH Erfurt mit drei Arbeiten des Masterstudienganges Passivhaus+ erfolgreich. Der 1. Preis ging an Ronny Achtermann, Ina Marquardt und Franziska Hohn, der 2. Preis ging an Tim Reckhaus und Elisabeth Schulz, der 3. Preis wurde an Jens Weise in einem internationalen Team mit den Gaststudenten Gemawang Swaribathoro und Primaldi Perdana von der indonesischen Partneruniversität Institut Teknologi Bandung vergeben.
Vom 19.-21. Mai wurde in Innsbruck die internationale Preisjurierung im Hilton Hotel durchgeführt. Dabei konnte sich das Erfurter Team Reckhaus/ Scholz mit dem 3. Preis platzieren. Die betreuenden Professoren Rolf Gruber und Ludwig Rongen werten dies als besonders schönen Erfolg, weil Tim und Elisabeth Studierende des ersten Masterstudienganges der Fakultät Architektur in Erfurt sind, die damit ihr Studium krönend beschließen und mit gesundem Selbstvertrauen in die Bearbeitung ihrer Masterthesis einsteigen können. Der Preis ist auch ein Qualitätsnachweis für die Fakultät Architektur, die erst im Jahre 2008 den Masterstudiengang Studiengang Passvihaus+ installiert und sich damit ein klares Profil im nachhaltigen Bauen und Entwerfen gegeben hatte und wo auf hohem internationalem Niveau gearbeitet wird. Die Verbindung von nachhaltigem Bauen und internationaler Orientierung des Studiums soll auch in Zukunft das Markenzeichen von Erfurt sein und Studierende aus aller Welt anlocken die kürzlich begründete Zusammenar-beit mit der ebenfalls im Passivhausthema engagierten Parsons School in New York/ USA wird schon beim nächsten Isover-Wettbewerb 2011 für weitere spannende Entwicklungen sorgen.

Isover gehört zum Saint Gobaint Konzern mit Sitz in Paris - ein international tätiger Glas- und Dämmstoffhersteller mit ca. 200.000 Mitarbeitern weltweit.

Informationen: http://www.isover-students.com
Kontakt in Erfurt: 0361 6700-416

uniprotokolle > Nachrichten > Passivhaus+ punktet bei internationalem Studentenwettbewerb
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/197945/">Passivhaus+ punktet bei internationalem Studentenwettbewerb </a>