Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 24. November 2014 

Die lange Nacht der Uni-Theater

04.07.2003 - (idw) Westfaelische Wilhelms-Universität Münster

Es ist eine Premiere: Am Samstag, 5. Juli 2003, präsentieren drei Theatergruppen der Westfälischen Wilhelms-Universität die erste "Nacht der Uni-Theater". Studiobühne, Bühne der Theaterpädagogik und das Teatro Italiano Universitato erlauben an diesem Abend Einblicke in ihre Arbeit und präsentieren neue und bereits erfolgreiche Produktionen.

Das Programm der "Nacht der Uni-Theater" läuft am 5. Juli parallel an zwei Spielstätten der Universität ab. An der Scharnhorststraße 118 beginnt es um 18 Uhr mit Szenen aus Poliakoffs Jugendstück "City Sugar". Das Teatro Italiano Universitato des Romanischen Seminars wiederholt noch einmal seine erfolgreiche Inszenierung des Stückes "Mela". Bevor um 21 Uhr Lessings "Sara" und um 22.30 Uhr Wagners "Kindermörderin" im Atelier aufgeführt werden, besteht vorher Gelegenheit zu Einblicken in die Rollenarbeit und die Planung und Herstellung von Bühnenbildern und Requisiten.

In den Räumen der Studiobühne am Domplatz 23 startet die "Nacht der Uni-Theater" ebenfalls um 18 Uhr mit "Bullets over Broadway" von Woody Allen. Dabei sind Fragen und Diskussionsbeiträge der Zuschauer willkommen. Es folgen um 20 Uhr Ausschnitte aus einer Produktion der Studiobühne zu Leben und Werk des expressionistischen Dichters Jacob van Hoddis. Ein "Programm zum Thema Essen, Trinken und Genießen" bietet das Rezitationsensemble ab 23 Uhr unter dem Titel "ohr d'oeuvre". Die lange, aber sicher kurzweilige Theaternacht endet am Domplatz nach Mitternacht mit Popcorn und Süßholz", einem Rezitationsduell über die Liebe in der Hoch- und Popkultur.

Die Theaterleiter Dr. Ortwin Lämke (Studiobühne), Dr. Enrico Otto (Bühne der Theaterpädagogik) und Dott. Giovanni di Stefano (Teatro Italiano Universitato) hoffen mit dieser ersten gemeinsamen Aktion, die Bekanntheit ihrer Bühnen sowohl innerhalb der Universität als auch bei den Theaterfreunden in Stadt und Region zu vergrößern. Schließlich verstehen sich die Uni-Theater als wichtigen und lebendigen Teil des kulturellen Lebens im Münsterland. Dementsprechend sind alle Veranstaltungen an diesem Abend frei zugänglich und kostenlos.
uniprotokolle > Nachrichten > Die lange Nacht der Uni-Theater

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/19809/">Die lange Nacht der Uni-Theater </a>