Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 21. Juli 2019 

Pressekonferenz zum Saarländischen Krebskongress 2003

05.07.2003 - (idw) Universität des Saarlandes

Einladung zur Pressekonferenz zum Saarländischen Krebskongress am Freitag, dem 11. Juli 2003, von 12.30 bis 13.30 Uhr im Festsaal im Saarbrücker Schloss

Termin: Freitag, 11. Juli 2003, 12.30 Uhr - 13.30 Uhr
Ort: Schloss Saarbrücken, Festsaal

Die Saarländische Krebsgesellschaft und das Saarländische Tumorzentrum veranstalten dieses Jahr erstmals gemeinsam einen zentralen Krebskongress.

Auf einer Pressekonferenz direkt vor Beginn des zweitägigen Kongresses geben die Organisatoren, Professor Dr. Wolfgang Tilgen, Direktor der Hautklinik des Uniklinikums Homburg und Vorsitzender der Saarländischen Krebsgesellschaft e.V., Professor Dr. Christian Rübe, Geschäftsführender Direktor der Radiologie des Uniklinikums Homburg und Vorsitzender des Saarländischen Tumorzentrums e.V. und Professor Dr. Joachim Preiß, Direktor der Klinik für Hämatologie und Onkologie, Caritasklinik St. Theresia, Saarbrücken, und stellvertretender Vorsitzender der Saarländischen Krebsgesellschaft e.V., einen Überblick über aktuelle Therapieverfahren und Behandlungskonzepte. Die Experten informieren außerdem über neue Ergebnisse laufender klinischer Studien der Krebsforschung. Im Anschluss an die Kurzvorträge beantworten sie gerne Fragen der Medienvertreter.

International renommierte Krebsforscher konzentrieren sich auf dem Kongress schwerpunktmäßig auf Brustkrebs, Darmkrebs, Kopf-Hals- und Lungenkrebs. Diese vier Krebsarten werden auf hohem fachlichem Niveau vor allem aus dem Blickwinkel der operativen Fächer, der internistischen Krebsforschung und der Strahlentherapie besprochen werden.
Den Eröffnungsvortrag wird Professor Dr. Michael Pfreundschuh, der geschäftsführende Direktor der Medizinischen Klinik und Poliklinik in Homburg, zum Thema Gen- und Immuntherapie halten. Neben etablierten Therapieverfahren stellen dann Kollegen laufende klinische Studien zur jeweiligen Tumorerkrankung vor. In einer "Take home message" wird den anwesenden Fachärzten jeweils ein Leitfaden zur Vorgehensweise im klinischen Alltag an die Hand gegeben.

Der Saarländische Krebskongress steht unter der Schirmherrschaft der Deutschen Krebsgesellschaft und des Ministerpräsidenten des Saarlandes.

Bitte melden Sie Ihre Teilnahme an der Pressekonferenz bis zum 9. Juli 2003 an bei Marion Ruffing, Uni-Presseteam: Tel. (0681) 302-2601, Fax (0681) 302-2609, presse.ruffing@univw.uni-saarland.de


Weitere Infos zum Programmablauf erhalten Sie beim
Kongresssekretariat:

Frau S. Knauf,
Saarländisches Tumorzentrum, Universitätskliniken des Saarlandes,
Tel. (06841) 16-27431
Fax (06841) 16-27496
krebskongress@uniklinik-saarland.de
uniprotokolle > Nachrichten > Pressekonferenz zum Saarländischen Krebskongress 2003

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/19827/">Pressekonferenz zum Saarländischen Krebskongress 2003 </a>