Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 18. Juli 2019 

Die Wahrnehmung der USA in Deutschland seit dem Ersten Weltkrieg

05.07.2003 - (idw) Kulturwissenschaftliches Institut

Ein Workshop für Nachwuchswissenschaftler
vom 10.- 11. Juli 2003
im Kulturwissenschaftlichen Institut, Goethestr. 31, 45128 Essen

Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. Jochen Vogt (Universität Duisburg-Essen/Kulturwissenschaftliches Institut, Essen), Elke Reinhardt-Becker (Universität Duisburg-Essen/Kulturwissenschaftliches Institut, Essen) und Andrea Heitmann (Ohio State University/Humboldt Universität Berlin)

Referentinnen und Referenten: PD Dr. Frank Becker (Universität Münster), Prof. Dr. Peter Imbusch (Universität Bielefeld), Peter Hoeres (Universität Münster), Dr. Hanna Kollhöfer (Universität Duisburg-Essen), Prof. Dr. Jörn Rüsen (Kulturwissenschaftliches Institut, Essen) u.a.


Im wissenschaftlichen Diskurs hat bereits seit Mitte der 1980er Jahre eine zunehmend intensive Beschäftigung mit dem Phänomen der "Amerikanisierung" eingesetzt. Auf den Erfahrungen der Geschichte nach 1945 basierend, wurden Erklärungsansätze für gesellschaftliche Wandlungsprozesse mit den politischen und kulturellen Ausstrahlungen der Vereinigten Staaten verbunden. Der Workshop untersucht die Aneignung und Ablehnung amerikanischer Einflüsse in Deutschland seit der Weimarer Republik. Im Mittelpunkt der Diskussion steht die Wahrnehmung und Rezeption von "Amerikanismen" in Deutschland im Kontext der sich verändernden Rolle der USA - markiert vor allem durch den Aufstieg zur westlichen Bündnisführungsmacht nach 1945 und zur einzig verbliebenen Weltmacht nach 1989/91. Besondere Aufmerksamkeit wird der Workshop dabei den gesellschaftlichen Umbruchphasen widmen, bilden diese doch Markierungspunkte in den politisch-sozialen wie kulturell-ideellen Auseinandersetzung mit den USA.

Eine Teilnahme ist nur nach Anmeldung möglich. Anmeldung erbeten unter 0201/1833426 und elke.reinhardt-becker@uni-essen.de


Weitere Informationen erhalten Sie unter www.kwi-nrw.de oder unter der Telefonnummer 0201/7204-0.
uniprotokolle > Nachrichten > Die Wahrnehmung der USA in Deutschland seit dem Ersten Weltkrieg

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/19833/">Die Wahrnehmung der USA in Deutschland seit dem Ersten Weltkrieg </a>