Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 24. November 2014 

Bürgerdialog NanoCare

15.06.2010 - (idw) VDI Technologiezentrum GmbH

Lebendige Eindrücke aus der Technologie des unsagbar Kleinen: Die BMBF-Initiative nanoTruck unterstützt den Bürgerdialog Nano am 19. Juni 2010 auf dem Duisburger Umweltmarkt. Ziel ist es, Bürgerinnen und Bürgern die Nanotechnologie näher zu bringen. Veranstaltet wird der Bürgerdialog von Zukünftige Technologien Consulting der VDI Technologiezentrum GmbH. Wenn Moderator Dieter Könnes anlässlich des Bürgerdialogs Nano den Besucherinnen und Besuchern des Duisburger Umweltmarktes die Frage stellt Was ist Nano und wie ist der Stand der Dinge?, dann zeigt der nanoTruck des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) Am Kuhtor lebendige Nano-Praxis in direkter Nachbarschaft zu Live-Präsentationen aus den unterschiedlichsten Anwendungsgebieten.

Aktueller Stand der Nanotechnologieforschung

Fachjournalisten, Forscher und Verbraucherschützer geben beim Bürgerdialog Nano den Duisburgern in vier Interviews wichtige Impulse für eine anschließende Diskussion zum Stand der Nanotechnologie. So wird Axel Lorke vom CeNIDE (Center for Nanointegration Duisburg-Essen) der Universität Duisburg-Essen eingangs erklären, was Nanotechnologie eigentlich ist, was sie heute schon kann und morgen vielleicht noch zu leisten vermag. Sein Kollege Thomas Kuhlbusch vom Duisburger Institut für Energie- und Umwelttechnik wird in seinem Vortrag die Frage Nano? Wie stellt man das sicher her? behandeln.

Mögliche Risiken der Nanotechnologie für Mensch und Umwelt thematisiert Martin Wiemann vom Forschungsinstitut IBE. Anschließend haben Bürger die Gelegenheit, ihre ganz persönlichen Fragen zu stellen, etwa auch Befürchtungen im Zusammenhang mit der Risikodiskussion zu diskutieren. Zum Abschluss gibt Rolf Buschmann von der Verbraucherzentrale Düsseldorf/Duisburg im Dialog mit den Bürgern Antwort auf die Frage Nano? Was hat der Verbraucher davon?. Dabei stehen Orientierungshilfen für den Konsumenten, etwa bei alltäglichen Kaufentscheidungen, im Mittelpunkt.

Offene Tür mit Live-Präsentationen im nanoTruck

Während des Bürgerdialogs werden im nanoTruck bei Offener Tür von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr und 13:30 Uhr bis 18:00 Uhr ganz praktische Fragen zur Funktions- und Wirkungsweise von Materiesstrukturen, die millionenfach kleiner sind als ein Stecknadelkopf, beantwortet. In den Moderationspausen des Bürgerdialogs zeigen die drei projektbegleitenden Wissenschaftler an Bord der mobilen Erlebniswelt ihren Gästen am Beispiel konkreter Produkte und Verfahren die unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten der Winzlings-Technologie, etwa in den Bereichen Neue Materialien, Moderne Medizin, Energie, Umwelt, Sport und Freizeit. Dabei präsentieren sie faszinierende Therapien und Anwendungen auf Basis der Nanotechnologie wie den Kampf von Eisenoxid-Nanopartikeln gegen Tumore oder wie winzig kleine Nano-Filter neue Methoden der Wasseraufbereitung ermöglichen.

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.nanotruck.de

uniprotokolle > Nachrichten > Bürgerdialog NanoCare
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/199288/">Bürgerdialog NanoCare </a>