Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 27. November 2014 

Freundschaft und Zerwürfnis. Der neue Mittelweg 36 (3/2010) ist erschienen

16.06.2010 - (idw) Hamburger Institut für Sozialforschung

Im neuen Mittelweg 36 findet sich ein Briefwechsel zwischen der israelischen Historikerin Leni Yahil und Hannah Arendt aus den Jahren 1961 bis 1971, der erstmalig in deutscher Originalsprache veröffentlicht wird. Die Briefe dokumentieren eine Kontroverse, an der die enge Freundschaft der beiden Frauen schließlich zerbrach. Dan Michman, leitender Historiker in Yad Vashem, und die israelische Historikerin Sarit Shavit konstatieren in ihrem Beitrag über Eine Freundschaft, die nicht standhielt, dass die sogenannte Arendt-Kontroverse, ausgelöst durch Arendts Positionen in ihrem Buch Eichmann in Jerusalem, bis heute nicht vollständig beigelegt sei. Anhand der Korrespondenz der beiden Frauen erläutern sie Hintergründe und Positionen dieser Kontroverse.

In der Literaturbeilage beschreibt Christian Schneider Adornos Verhältnis zur Psychoanalyse als Mesalliance mit Folgen. Adorno, so Schneider, habe die Psychoanalyse als Methode geschätzt und als therapeutische Praxis abgelehnt.

Dagmar Reese erläutert in ihrem Beitrag zur Hitler-Jugend und NSDAP-Mitgliedschaft, dass es im nachhinein überaus schwierig ist, nachzuweisen, ob die Jugendlichen tatsächlich freiwillig Mitglied in der Hitler-Jugend und der Partei wurden, zumal die Mitgliedzahlen ausnahmslos aus nationalsozialistischen Quellen stammen.

Markus Pöhlmann führt ein in die Darstellung von Krieg und Bürgerkrieg im Zombiefilm seit 1968. Dieser habe in den letzten zehn Jahren eine regelrechte Renaissance erfahren und spiegel gesellschaftliche Ängste und Ungleichheiten und die politisch-militärischen Veränderungen seit dem 11. September wider.

In der Protest-Chronik erinnert Wolfgang Kraushaar an Jane Fondas Intervention gegen den Vietnam-krieg in Hanoi im Juli 1972, mit der sie sich zur größten Hassfigur des Landes gemacht habe und zur Hanoi-Jane gebrandmarkt wurde.

Für Rückfragen wenden Sie sich gerne an:
Martin Bauer, Gaby Zipfel
Zeitschrift Mittelweg 36
Hamburger Institut für Sozialforschung
Mittelweg 36
20148 Hamburg
Tel.: 040/414 097-16 oder -32
Fax: 040/414 097-11
zeitschrift@his-online.de
Weitere Informationen: http://www.his-online.de/presse/presseinformationen0/presseinformationen/news/fr...
uniprotokolle > Nachrichten > Freundschaft und Zerwürfnis. Der neue Mittelweg 36 (3/2010) ist erschienen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/199387/">Freundschaft und Zerwürfnis. Der neue Mittelweg 36 (3/2010) ist erschienen </a>