Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 19. Dezember 2014 

Ringvorlesung über alte Orden und neue Gemeinschaften

16.06.2010 - (idw) Fachhochschule Erfurt

Walter Heck ist am Dienstag, 22. Juni, Referent der zehnten Veranstaltung der Ringvorlesung Gemeinschaft und Gemeinschaften in einer individualisierten Gesellschaft. Co-Referentin ist Silvia Herrmann. Beide sprechen zum Thema Christliche Modellversuche: Alte Orden und neue Gemeinschaften. Die öffentliche Vorlesung beginnt um 18 Uhr im Audimax der Fachhochschule Erfurt (Altonaer Str. 25), der Eintritt ist frei. Die Ordensgemeinschaften stellen im Kontext christlicher Lebensgestaltung eine Alternative zum Familienleben und zum Alleinsein dar. Sie entstehen immer als Antwort auf die gesellschaftlichen und kirchlichen Herausforderungen ihrer Zeit.
Nach dem Zweiten Weltkrieg und besonders nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil kommt eine neue Art von offeneren Gemeinschaften auf. Ergänzt werden diese in jüngster Zeit durch Neue Geistliche Bewegungen.
In dieser Vielfalt sind die alten Orden und die neuen Gemeinschaften bis heute Versuche, auf einer geistlichen Grundlage ein Gemeinschaftsleben zu gestalten und sich engagiert einzusetzen für die drängenden Anliegen der Zeit.

Zu den ReferentInnen:
Pater Walter Heck, geboren 1950 in München, gehört dem Jesuitenorden an. Er arbeitete zunächst als Jugendseelsorger in München und Nürnberg. Dann war er Krankenhausseelsorger in Leipzig. Seit 2003 ist er als Spiritual im katholischen Priesterseminar Erfurt tätig.
Co-Referentin ist Silvia Herrmann, geboren 1966 in Leipzig. Sie war im erzieherischen und journalistischen Bereich tätig, jetzt arbeitet sie als Gemeindeassistentin in Neustadt/ Orla und Pößneck. Sie gehört der Gemeinschaft Wachet und betet an.

Die nächste Ringvorlesung gibt es am 29. Juni 2010, dann im Rathausfestsaal am Fischmarkt 1: Von Ökospinnern und Aussteigertypen - Theoretische und empirische Befunde zur neueren Landkommunenbewegung (Dr. Vico Leuchte, Halle).

Die gemeinsam organisierte und von der Thüringer Allgemeine präsentierte Ringvorlesung der Universität und der Fachhochschule findet in diesem Semester zum zehnten Mal statt. Thema im Sommersemester: Gemeinschaft und Gemeinschaften in einer individualisierten Gesellschaft. Die Vorträge finden jeweils dienstags von 18 - 19:30 Uhr im Audimax der Fachhochschule in der Altonaer Straße 25 und ab Ende Juni im Festsaal des Erfurter Rathauses statt, der Eintritt ist frei. Partner der Ringvorlesung sind neben den Hochschulen die Stadtverwaltung Erfurt, die Volkshochschule Erfurt, das HELIOS Klinikum Erfurt sowie die Thüringer Allgemeine als Medienpartner. Unterstützt wird die Reihe von der Universitätsgesellschaft Erfurt e.V. sowie der Gesellschaft der Freunde und Förderer der Fachhochschule Erfurt e.V.

Kontakt: walburga.hoff@fh-erfurt.de

uniprotokolle > Nachrichten > Ringvorlesung über alte Orden und neue Gemeinschaften
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/199445/">Ringvorlesung über alte Orden und neue Gemeinschaften </a>