Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 19. Juli 2019 

Die Krise als Chance? Neue Politik für Kunst, Wissenschaft, Kultur und Bildung

22.06.2010 - (idw) Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften und Künste

Die Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften und der Künste lädt ein zum ersten öffentlichen Vortrag der Klasse der Künste. Es spricht der Sekretar der Klasse der Künste, Professor Dr. Peter Michael Lynen, Zentrum für Internationales Kunstmanagement (CIAM), Köln. Die Krise als Chance? Neue Politik für Kunst, Wissenschaft, Kultur und Bildung

Am Donnerstag, den 24. Juni 2010 um 18:00 Uhr
im Karl-Arnold-Haus der Wissenschaften
Palmenstr. 16
40217 Düsseldorf

Peter Lynen wird in seinem Vortrag zu den unterschiedlichen Phasen der bundesrepublikanischen Kulturpolitik sprechen.
Die erste Phase der 50er und 60er Jahre lässt sich nach den zerstörenden Wirkungen von Diktatur und Krieg unter das Motto Wiederaufbau und Daseinsvorsorge stellen, was auch die Kultur als Staatsaufgabe prägte.
Bei der zweiten Phase der 70er und 80er Jahre nach der Kulturrevolution von 1968 ging es einerseits um die Erhöhung respektive den Ausbau des kulturellen Angebots, andererseits um Demokratisierung, was insoweit irreführend war, als eher Teilhabe oder Partizipation im Mittelpunkt standen.
Für die dritte Phase der 90er Jahre bis heute wirkten bereits die finanziellen Grenzen des Staates und ein damit verbundener Rückzug auslösend, wo bei ein Paradigmenwechsel von öffentlicher Verwaltung zum New Public Management gefordert und vollzogen wurde. Ausgehend von diesen Entwicklungen ist den Fragen nachzugehen, ob man nun am Beginn einer vierten Phase steht und wie diese ausgestaltet werden könnte. Die gegenwärtige Finanzkrise bildet insoweit das auslösende Moment. Eine Wert- und Strukturdiskussion, die man mit der Einführung der Staatszielklausel Kultur in das Grundgesetz in Verbindung bringen kann, sollte zur Wiederentdeckung der Kultur als Staatsaufgabe eigener Art führen.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Um eine vorherige namentliche Anmeldung unter awk@awk.nrw.de oder telefonisch unter 0211 91734-0 wird jedoch gebeten.
Über einen Veranstaltungshinweis und Ihre Berichterstattung würden wir uns freuen.

Mit freundlichen Grüßen
Robert Kekez
Weitere Informationen: http://www.awk.nrw.de/awk/akademie/akademie_aktuell/index.php
uniprotokolle > Nachrichten > Die Krise als Chance? Neue Politik für Kunst, Wissenschaft, Kultur und Bildung
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/199772/">Die Krise als Chance? Neue Politik für Kunst, Wissenschaft, Kultur und Bildung </a>