Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 20. Juni 2019 

AStA der FH Lübeck bundesweit erste Studierendenvertretung mit eigenem Qualitätsmanagement

23.06.2010 - (idw) Fachhochschule Lübeck

Der AStA der Fachhochschule Lübeck arbeitet aktuell an der Einführung eines eigenen Qualitätsmanagementsystems. Er ist damit bundesweit die erste Studierendenvertretung, die sich ein eigenen Qualitätsmanagement gibt. Der Allgemeine Studierendenausschuss der Fachhochschule Lübeck, AStA, ist die erste Studierendenvertretung in Deutschland, die ein eigenes Qualitätsmanagement (QM) entwickelt und umsetzt. Die Idee dazu ist Mitte des Jahres 2008 entstanden. Zu Beginn des Jahres 2010 wurde einem Antrag auf Förderung dieses Vorhabens von Seiten des schleswig-holsteinischen Wissenschaftsministeriums zugestimmt.

Nach der Etablierung eines QM-Referates im AStA der Fachhochschule Lübeck im Jahr 2008 nahm die Idee konkrete Formen an. AStA Vorstand und das neu geschaffene Referat stellten das Konzept dem Präsidium der FH Lübeck vor. Das Resultat aus den intensiven Gesprächen zwischen AStA und Präsidium war ein Antrag auf Förderung beim Wissenschaftsminister in Kiel.

Namentlich war es der BWL-Studentin Juliane Freitag zu verdanken sowie engagierten Beschäftigten aus dem Verwaltungsbereich der FH Lübeck, dass das Konzept zur Antragsreife gelangte. Der Grundgedanke für ein QM ist aus der Notwendigkeit entstanden, die Kontinuität bzw. Nachhaltigkeit eigener Aktionen, Initiativen und Handlungsweisen zu gewährleisten. Denn nicht selten steht der AStA vor dem Problem, ein Referat nicht dem neuen Referenten, oder der Referentin übergeben zu können, weil keine zeitlich direkte Nachfolge auszumachen ist und es somit an einer Einweisung in die Aufgaben und Pflichten eines Referats mangelte. Hinzu kommt, dass engagierte Studierende keine gelernten Verwaltungsexperten sind und nur selten Erfahrungen in Ablagesystemen und Verwaltungsstrukturen mitbringen. Bei vielen der engagierten Studierenden ist es aber auch immer wieder der Faktor Zeit, der eine große Rolle spielt, insbesondere weil das Studium nach der Bachelor- Mastersystematik wenig Raum für Zusätzliches/ Ehrenamtliches lässt.

Der AStA ist Anlaufstelle für die gesamte Studierendenschaft einer Hochschule. Bei der Wahrnehmung dieser vielfältigen Aufgaben und Bereiche, -dazu gehören bspw. die Organisation von Veranstaltungen und Services, die Bereitstellung von Kopierern, Absprachen mit Unternehmen, Organisation der Begrüßungstüten für die Erstsemester, Mitgestaltung der Erstsemesterwoche, Studierendenpartys, Preisverhandlungen mit Busbetrieben für die Semestertickets, Produktion von Informationshefte für Studierende sowie der Betrieb des AStA-Shops und der Cafete u.v.m.- sind die fehlenden Kenntnisse in Ablage- und Dokumentationssysteme störend und die Übergabe an die Nachfolge äußerst schwierig und zeitraubend.

Abhilfe soll dabei das Qualitätsmanagement schaffen. Das Ziel des QM ist es, eine Dokumentation und ein Regelwerk zu erarbeiten, damit Verantwortlichkeiten und Zuständigkeiten klarer werden und Anleitungen bzw. Unterstützung bei der Wahrnehmung der Aufgaben eines Referats definiert und schriftlich fixiert werden. Das QM soll die Beschreibung von Verfahren und Prozesse für Projekte und Veranstaltungen mit To-Do-Listen beinhalten und somit helfen, Ideen zu systematisieren und deren Umsetzungen zu unterstützen. Damit das Zusammenspiel und die Kommunikation im AStA verbessert wird, werden alle Mitglieder des AStA in das QM einbezogen und im Rahmen von Seminaren und Vorträgen geschult.

Eine erste Maßnahme im Rahmen der Einführung des QM-Prozesses ist bereits erfolgt. Seit Mitte Mai 2010 verfügt das AStA-QM Referat über eine Assistenz. Frau Tanja Sulkowski ist neue Mitarbeiterin und unterstützt den Prozess in der Umsetzung. Unter der Rufnummer des AStA (0451/ 3005116) steht sie vormittags für Fragen zum QM zur Verfügung.


Stellt sich das QM als ein Erfolgsmodell heraus, könnten die Erfahrungen und Erkenntnisse auf andere Bereiche wie z. B. Studierendenparlament oder Fachschaften übertragen werden.
Weitere Informationen: http://www.new.asta-fhl.de http://www.fh-luebeck.de
uniprotokolle > Nachrichten > AStA der FH Lübeck bundesweit erste Studierendenvertretung mit eigenem Qualitätsmanagement
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/199906/">AStA der FH Lübeck bundesweit erste Studierendenvertretung mit eigenem Qualitätsmanagement </a>