Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 30. September 2014 

Saar-Uni: Studium vertieft kulturelle Kenntnis anhand religiöser Traditionen in Europa

12.07.2010 - (idw) Universität des Saarlandes

In Zeiten, in denen sich viele Politiker auf die christlichen Wurzeln des Abendlandes berufen und Fundamentalisten verschiedener Glaubensgemeinschaften mit Gewalt und Unterdrückung ihr Weltbild durchsetzen möchten, kann Halbwissen über Religionen und Kulturen irreführend oder sogar gefährlich sein. Diese Wissenslücke möchte der neue Master-Studiengang Religiöse Traditionen in Europa schließen, der im Wintersemester an der Universität des Saarlandes ins erste Semester startet. Religion wird darin nicht als herausgelöstes Phänomen, sondern vor einem gesamtgesellschaftlichen Hintergrund betrachtet. Europa lässt sich nur vollständig erschließen und verstehen, wenn man die Wechselwirkungen seiner religiösen und kulturellen Wurzeln vergleicht, sagt Patrick Poppe. Er studiert derzeit noch Geschichte und Katholische Theologie mit dem Ziel Bachelor und möchte ab dem Wintersemester den neuen Masterstudiengang belegen.

Der kulturwissenschaftliche Studiengang gibt einen Überblick nicht nur über die Geschichte des Christentums bis zur Gegenwart, sondern er vergleicht die größte europäische Religion mit anderen Religionen wie dem Islam und dem Judentum. Neben diesen großen Religionen können die Studenten auch unbekanntere und kleinere Religionsgemeinschaften wie zum Beispiel europäische Ausprägungen des Buddhismus kennenlernen und in einen kulturellen Zusammenhang einordnen. Zeitlich deckt der Studiengang dabei eine Spanne von der Entstehung der genannten Religionen bis in die Gegenwart ab.

Ich erachte den Studiengang für zeitgemäß, lautet demnach auch das Fazit von Student Patrick Poppe. Nach dem Studium ist er beispielsweise qualifiziert für eine Stelle im Kultur- und Bildungssektor, in Medien und Kommunikationsunternehmen mit entsprechender Ausrichtung, im Kulturmanagement und anderen Berufsfeldern, für die eine kulturwissenschaftliche Ausbildung relevant ist. So ist es denkbar, dass ein Absolvent des Studiengangs, der in der Tourismusbranche arbeiten möchte, mit Kenntnissen über die religiösen Wurzeln und die Kultur fremder Länder aufwarten kann.

Der neue Studiengang bedient sich dazu einerseits der klassischen Methoden katholischer und evangelischer Theologie. Andererseits nähern sich die Studenten den Inhalten des Fachs mit philosophischen, sozialwissenschaftlichen, kunst- und literaturwissenschaftlichen Mitteln, so dass sie das Phänomen Religion in einen übergeordneten kulturellen Kontext stellen können.

Der in Deutschland einzigartige Masterstudiengang richtet sich vor allem an Absolventen theologischer, religionswissenschaftlicher und kulturwissenschaftlicher Studiengänge.

Kontakt und weitere Informationen:

Prof. Dr. Heike Grieser
Tel.: (0681) 3023368
E-Mail: h.grieser@mx.uni-saarland.de

Prof. Dr. Michael Hüttenhoff
Tel.: (0681) 3023349
E-Mail: m.huettenhoff@mx.uni-saarland.de

uniprotokolle > Nachrichten > Saar-Uni: Studium vertieft kulturelle Kenntnis anhand religiöser Traditionen in Europa
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/201057/">Saar-Uni: Studium vertieft kulturelle Kenntnis anhand religiöser Traditionen in Europa </a>